Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 29. Februar 2020 - 14:44:10
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944  (Gelesen 908 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.091
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #15 am: 23. Dezember 2019 - 10:38:11 »

Tolle Recherche. Ich arbeite mich fĂŒr Szenarien zwar auch gerne in den Hintergrund ein, lasse dann gerne fĂŒr das konkrete Spiel "alle 5 gerade" sein. Von daher bewundere ich deinen Einsatz.
Gespeichert

meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 345
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #16 am: 03. Januar 2020 - 14:55:51 »

Danke  :) .

Habe eine Weile ĂŒber den topografischen Karten gehangen. Dabei herausgekommen ist eine Vorlage fĂŒr die Gestaltung der Höhenlagen:



Das Höhenniveau ist im Norden, kurz vor Bastogne, mit 560 Metern am höchsten. Im SĂŒden fĂ€llt das Tal der Sure (Sauer) auf 340 Meter ab. WĂ€hrend das GelĂ€nde dort teils steile Anstiege aufweist, finden wir im Norden eher ein Hochplateau mit sanfteren HĂŒgeln. Insgesamt steigt das GelĂ€nde um 220 Meter an.

Die Platte wird 190 x 120cm groß werden. Dargestellt werden darauf 15,5 x 9,5 km, enstpricht einem Maßstab von ca. 1:8000. Der vertikale Maßstab muss natĂŒrlich grĂ¶ĂŸer werden, sonst wirkt die Platte viel zu flach. Hier liegt die grĂ¶ĂŸte Schwierigkeit, so zu abstrahieren das es realistisch aussieht und spielbar bleibt. Bei einem vertikalen Maßstab von 1:2000 haben wir auf der Platte einen Höhenunterschied von insgesamt 11cm. Das ist nicht viel, nur wenn ich den Maßstab vergrĂ¶ĂŸere, werden die FlußtĂ€ler im SĂŒden viel zu steil.

Auf den roten FlĂ€chen werden sich die Ortschaften befinden. Hier muss ich beim Plattenbau möglichst flach bleiben, damit die HĂ€user nicht schief stehen (wie bei der Charkow Platte). Die Straßen, Bahnstrecken und WĂ€lder sind fĂŒr den Rohbau der Platte vorlĂ€ufig nicht wichtig, das kommt dann spĂ€ter.
Ich werde beim Bau ein paar Begebenheiten vereinfachen, z.B. die Flußschleifen im SĂŒden und den Verlauf der TĂ€ler.
Gespeichert

meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 345
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #17 am: 06. Januar 2020 - 20:23:47 »

Order of Battle - Wehrmacht
23. bis 26. Dezember 1944

5. FallschirmjÀger Division (COps)
Generalmajor Ludwig Heilman

FallschirmjÀger Regiment 14 (HQ Stand)
Oberst Schimmel (Inferior)
I. Bataillon (3 Inf. Stands), Reserve, am 25.12. zw. Livarchamps und Chaumont
II. Bataillon (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Chaumont
III. Bataillon (2 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Remoiville und westlich davon
14. Kompanie (1 Stand Pak 40), Remoiville/Chaumont

FallschirmjÀger Regiment 15 (HQ Stand)
Oberst Gröschke (Average)

I. Bataillon (2 Inf. Stands, 1 schw. Waffen)*, Reserve, auf dem Weg von Sibret nach Tintange
II. Bataillon (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Warnach
14. Kompanie (1 Stand Pak 40), Warnach
*motorisiert

Fallschirm Pionier Bataillon 5
(Average)
(3 Inf. Stands) als Attachments

Fallschirm SturmgeschĂŒtz Brigade 11 (Average)
2 Kompanien (2 StuG III G Stands), bei Chaumont und Warnach, als Attachments
 
Fallschirm Flak Abteilung (Average)
(1 Stand 8,8cm Flak), Assenois, als Attachments

Teile Volks Artillerie Korps 408 (Inferior)
(1 Stand 7,5cm FK 7M85), Raum Clochimont, als Attachment

weiterer Support:
Volksgrenadier Regiment 39, Pz Lehr Division 901, 15. Panzer Grenadier Division
(HQ Stand)

Kampfgruppe Volksgrenadier Regiment 39
(Inferior)
(3 Inf. Stand, 1 Pz V Panther oder VI Tiger I Stand), Reserve, 23.12. 16:30 nördlich Chaumont

Kampfgruppe Panzergrenadier Regiment 104
(Average)
(3 Inf. Stand, 1 schw. Waffen, 1 Stand Pak40)**, Reserve, 25.12., westlich Remichampagne bis Sibret
**mechanisiert, SdKfz 251

Kampfgruppe Volksgrenadier Regiment 39               
(Raw)
(2 Inf. Stands, 1 Stand Pak 40, 1 Stand 10,5cm FH18), Reserve, Assenois, 26.12.

Eingreifreserve Kampfgruppe 901
(Average)
2 Inf. Stands, 1 Stand Pak 40, 1 PzIV J, Reserve, sĂŒdlich Bastogne, Route N4

In der Aufstellung fĂŒr die 5. FJD fehlt das FallschirmjĂ€ger Regiment 13. Dies stieß erst im Laufe des 23. Dezember zur Division und ĂŒbernahm die Ostflanke bei Bigonville. Diesen Bereich habe fĂŒr das Szenario ausgelassen, da sich hier keine direkte Route in Richtung Bastogne befindet. Bei Flatzbour und Bigonville kamen auch das III. Btln FallschirmjĂ€ger Regiment 15 und die erbeuteten Shermans zum Einsatz, weshalb sich diese Teile ebenfalls nicht in der Order of Battle wiederfinden.
Da beim Gegenangriff auf Chaumont am 23.12. nicht ganz klar ist welche Panzer antraten, wird das der WĂŒrfel entscheiden.

Somit habe ich jetzt den Bestellumfang fĂŒr die deutsche Seite.
Als nĂ€chstes kommt die OOB fĂŒr die US Seite.
Gespeichert

meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 345
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #18 am: 08. Januar 2020 - 23:35:37 »

Order of Battle - US-Army
23. bis 26. Dezember 1944

4th Armored Division (COps)
Major General Gaffey (Experienced)

25th Cavalry Reconnaissance Squadron (1 Armor Stand M8 Greyhound)

CCA, Combat Command A (HQ Stand)
Brigadier General Earnest

35th Tank Battalion (4 Armor Stands, 2 75mm Sherman, 1 76mm Sherman, 1 Stuart)
51st Armored Infantry Battalion (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen)

CCB, Combat Command B (HQ Stand)
Brigadier General Dager

8th Tank Battalion (4 Armor Stands, 2 75mm Sherman, 1 76mm Sherman, 1 Stuart)
10th Armored Infantry Battalion (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen)

CCR, Combat Command Reserve (HQ Stand), Reserve, ab 25.12. Morgens bei Cobreville
Colonel Blanchard

37th Tank Battalion (4 Armor Stands, 2 75mm Sherman, 1 76mm Sherman, 1 Stuart), Reserve
53st Armored Infantry Battalion (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Reserve

704th Tank Destroyer Battalion (4 Armor Stands, 1 M8 Greyhound, 3 M18 Hellcat)
als Attachments

24th Armored Engineer Battalion (3 Inf. Stands), als Attachments
188th Engineer Combat Battalion (3 Inf. Stands), als Attachments (pro Stand eine Treadway oder Bailey Bridge)

1st Battalion 318th Infantry (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Reserve
2nd Battalion 318th Infantry (3 Inf. Stands, 1 schw. Waffen), Reserve

Das CCR kĂ€mpfte bis 24. Dezember in Flatzbour und Bigonville um die rechte Flanke der Division abzusichern. In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember ĂŒbernahm die 26th Infantry Division diesen Abschnitt, wodurch das CCR herausgelöst werden konnte. In der gleichen Nacht wurden der Division zwei Bataillone von der 80th Infantry Division unterstellt.

Ich plane das Szenario bis zum 26. Dezember laufen zu lassen, bis dahin muss der 4th AD der Durchbruch nach Bastogne gelungen sein.
Ab dem 27. Dezember wĂŒrde es nochmals interessant werden, aber auch komplexer. Denn die FĂŒhrer Begleit Brigade traf in der Nacht auf den 27. westlich von Bastogne ein. Aber auch auf US- Seite trafen VerstĂ€rkungen ein, das CCA der 9th Armored Division, sowie zwei Bataillone der 35th Infantry Division.

Ich denke aber das der bisherige Bestellumfang schon reicht, fĂŒr beide Armeen komm ich auf ca. 360 Euro.
Gespeichert

meyer

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 345
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #19 am: 07. Februar 2020 - 17:39:59 »

FĂŒr die "Besiedlung" der Platte werde ich eine große Anzahl belgischer (oder belgisch aussehender) HĂ€user benötigen. Ich plane die HĂ€user im 3mm Maßstab und werde davon ca. 150 benötigen.
Hier sind die Ergebnisse meiner bisherigen Recherchen:

Hersteller fĂŒr GebĂ€ude (sind nicht alle die ich gefunden habe, aber jene die gut passten):

https://www.paperterrain.com/3mm-products
Deren 3mm European Village Pack wÀre schon mal was (davon dann 3 Bögen), habe aber ein wenig Bedenken wegen dem Versand aus den USA.

http://www.totalbattleminiatures.com/skirmish/3mm/westerneurope.html
Überzeugt mich nicht so sehr, wenig Auswahl und sehr unflexibel wegen den Bases.

Weiterhin brauche ich noch (Winter)-BĂ€ume. Hier habe ich an grĂŒne Pfeifenreiniger gedacht.

Auch Gleise brauche ich. Durch die Platte geht eine normale Bahnstrecke und eine Schmalspurbahn.

http://www.brigademodels.co.uk/SmallScaleScenery/Railways/SSS-8023.html
Die sind, wenn ich das richtig sehe, in 1:1000, wĂŒrde evtl. fĂŒr die Schmalspurbahn passen.

https://www.picoarmor.com/product-category/trains-3mm/
3mm Gleise!
Hier ist wieder die Frage mit dem Versand...

Wie seht ihr das, wie sind eure Erfahrungen mit Herstellern, Versand usw.?
Bin auch offen fĂŒr andere Hersteller. Auch der 3D Druck interessiert mich sehr, habe aber (noch) keine 3D Drucker.
Gespeichert

Bayernkini

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.455
    • 0
Re: Drive like Hell - The Relief of Bastogne 1944
« Antwort #20 am: 07. Februar 2020 - 18:02:13 »

Ich hab sowohl schon von PaperTerrain,
als auch mehrmals bei Brigade Models bzw. Irregular Miniatures bestellt.

War alles kein Problem, aber wie du schon sagtest, bei Bestellungen aus USA sich vorher genau ĂŒber die diversen "Zoll-Stufen" erkundigen,sonst kann es sein, daß zur 30,00 Euro Bestellung zum Versand noch zusĂ€tzlich 20,00 Zoll kommen (nur grobes Beispiel, genaue BetrĂ€ge wie gesagt vorher erkundigen).

Was 3D-Druck angeht, das ist natĂŒrlich das neue "Medium".
Hab darĂŒber ja auch schon einiges an GebĂ€uden in meinen 2&3mm Thread.
Ich werde mir auch keinen 3D-Drucker mehr holen, daher hoffe ich, daß sich immer mehr "Druckanbieter" auf den Markt finden (und damit auch die gedruckten Sachen noch gĂŒnstiger werden).

Falls du auf der AdArma bist, kann ich meine gedruckten HĂ€uschen von ForwardMarchStudio mitbringen, damit du mal einen Vergleich hast.
Das FMS Druckpaket kostet 15.00 Dollar und hat genug mitteleuropĂ€ischen HĂ€uschen/HĂ€userzeilen usw. drinnen, die passen wĂŒrden.
« Letzte Änderung: 07. Februar 2020 - 18:06:42 von Bayernkini »
Gespeichert