Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 27. Februar 2021 - 16:04:16
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic  (Gelesen 1104 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« am: 02. Februar 2021 - 15:50:33 »

Wie an anderer Stelle schon gesagt, habe ich mir online 3 Gussrahmen fĂŒr Black Powder epic bestellt.
(https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,25391.msg301873.html#msg301873)
Ziel ist es, ein einfaches Reisespiel, eventuell ein Kugelhagel-Pocket, gerne aber auch mit anderen Systemen, aufzubauen, dass ich zum Beispiel mit meinem Sohn spielen kann. Der kann mit Napoleon nĂ€mlich nichts anfangen und ich kann eine kurze Pause auch fĂŒr meine Finger gebrauchen ;)

North & South, George & Orry, Krieg & Frieden ...
... es ging dann auch langsam mit dem kleinen und relativ kurzen Zwischenprojekt "Ein Reisespiel fĂŒr Vater & Sohn" los.
Hier Bilder der ersten Schritte




Wie war das Malen?
Zuerst einmal muss ich zugeben, dass begnadete Maler wie der vom Battlebrush Paintshop mit solchen Winzlingen Zaubertricks vollbringen können, die ich nicht auf die Reihe bekomme. Daher habe ich mich auf die bei mir ĂŒbliche Art zu malen festgelegt:
- 28mm = jeder Knopf und jede Falte sorgen fĂŒr ein vorzeitig ergrautes Haar
- 1/12 / 20mm = auf eine gute Basierung die Grundfarben drauf, gewasht, Highlights, Ende :)
- 15mm = Basefarbe, Grundfarbe, Wash, feddisch :D

Also noch etwas weniger, als bei meinen anderen Winzlingen ;)
Ich muss aber auch dazu sagen, dass diese Streifenminiaturen (oder Miniaturenstreifen?) fĂŒr mich reine Spielfiguren werden sollen. Kein tiefer Einstieg in die Geschichte, keine wochenlange Recherche ob General Hartwig-Huber einen Vollbart oder eine Glattrasur trug ;)
Einfach nur: Da sind die Grauen (Papa sein PĂŒppies), da sind die Blauen (PĂŒppies vom Sohnemann) und die Ranch / der HĂŒgel / der Wald mĂŒssen erobert oder dem jeweiligen Gegner die Glatzen poliert werden.
Ein kurzweiliges SpĂ€ĂŸken eben.

Fackeln im Sturm, Generals, der Texaner ...
... das kleine HĂ€ppchen-Projekt fĂŒr Snack-Spielchen zwischendurch ging dann auch mit großen Schritten weiter.
Nichts außergewöhnliches an Bemalung, einfache Hausmannskost ergo Spielpöppel, aber es macht Spaß. UngefĂ€hr so, als wĂŒrde man von feinstem Pinsel und edler Kunst fĂŒr ein paar Tage auf Kittel, Fingerfarben und infantilen Dadaisumus umsteigen.
The joy of painting eben  :P

5 Regimenter SĂŒdstaatler (nach meiner Spielweise, nicht nach epischem Schwarzpulver oder so).
4 Standardregimenter mit zwei Streifen pro Base und einmal (evtl.) PrĂ€zisionsschĂŒtzen oder Freiwillige ... muss ich mal schauen.



Die Bilder sind nicht so pralle, ich muss noch an der Ausleuchtung arbeitren, die bei so kleinen Figuren doch ganz anders ist, als bei 28mm oder 1:72ern.
Fehlt fĂŒr die SĂŒdstaaten noch ein berittener General und eine Kanone (aber keine von Hazard Iron! Die zerknallen so gerne :P), dann habe ich den ersten Gussrahmen der WI durch. Im Anschluss ging es dann erstmal mit einem WI-Gussrahmen an die Nordstaatler, bevor ich den dritten dann auf beide Seiten aufteilen werde.

Schwarzpulver episch - Ein kurzer Erfahrungsbericht mit den Miniaturen
und
weitere PlĂ€ne fĂŒr Kugelhagel-Pocket


Heute habe ich die ersten Einheiten der Union begonnen. Im Gegensatz zu den Konförderierten sind die ja recht dunkel, und da liegt auch ein Problem in der Bemalung.
WÀhrend man bei den Konförderierten durch die helleren Farben und etwas "rebellische Farb-Variationen" gut mit Wash schattieren kann, ist das bei Unionssoldaten etwas schwieriger. Deren Gurte sind alle schwarz maximal auf ein leichtes Anthrazit aufgefÀrbt. Auf dem dunklen Blau ihrer Uniformen sieht man dann kaum noch etwas von diesem Detail.

Zuvor habe ich die Hosen mit Model Air Light Blue eingefÀrbt



Die Oberkörper habe ich dann mit einem groben Pinsel und Revell Blau matt eingefÀrbt. Die Hosen habe ich zum Schluss noch einmal nachgearbeitet



Die Gesichter bekamen Revell Hautfarbe, Musketen mit einem nicht zu dunklen Braun, die LÀufe mit Leadbelcher und UmhÀnge, sofern vorhanden, mit einem Bonewhite.
Die besagten Gurte und GĂŒrtel, so sie denn zu sehen sind, habe ich mit einer eigenen Mischung aus Schwarz und Grau eingefĂ€rbt. Heller ging nicht, das wĂ€re zu stark geworden.
😕



Die HĂŒte und Kappen werden, wie die Gesichter und BĂ€rte der vorderen Reihe, noch aufgehellt. Den einen oder anderen Hut fĂ€rbe ich noch dunkelbraun oder Schwarz. An den Hosenenden kommt noch etwas Matsch, wenn ich die Bases bearbeite.

Fazit Bemalung bisher:
Das Bemalen dieser kleinen Miniaturen-Streifen ist anders, als ich es bisher kenne. Es ist im Vergleich, wenn ich mein Speedpainting als Maßstab anlege, wirklich Fingerfarben statt Feinpinsel ;D Aber man sieht recht flott Ergebnisse und auf dem Tisch, auf ArmlĂ€nge Abstand, fĂ€llt vieles gar nicht mehr auf.
Ein Vorteil, dieser GrĂ¶ĂŸe, aber auch ein Nachteil im Spiel!
Wenn man die Einheiten in diesem Maßstab besser unterscheiden mag, zum Beispiel in der napoleonischen Epoche, muss man da schon anders an die Bemalung rangehen!
FĂŒr das von mir geplante "Kugelhagel-Pocket" bedeutet das, dass ich da vermutlich jedem Base eine Standarte mitgebe, welche die Unterscheidung leichter macht.
Ein paar Unions-Bases habe ich noch fertigzustellen. Dann die berittenen GenerÀle, die Kanonen und letztendlich der dritte Gussrahmen, den ich noch aufteilen werde.

GelÀnde
In der Frage des GelĂ€ndes habe ich meine "Baumschulen" abgesucht und ausreichend BĂ€ume, die auch nicht zu groß wirken. Laub- und NadelbĂ€ume gemischt ... das mĂŒsste reichen (nochmal ein Danke nach Bielefeld  ;D).
Als SpielfeldgrĂ¶ĂŸe plane ich pro Forma fĂŒr die kleinen Reisespiele mit 50 x 50cm, eventuell gehe ich da aber auch etwas höher, je nach Masse der Beteiligten. Die Reichweiten aus dem Regelbuch werden halbiert also 5cm pro kleinstem Schritt. Das mĂŒsste passen.

HĂ€user werde ich mir eventuell doch Fertige kaufen. Die letzten Basteleien mit Holz waren doch etwas viel fĂŒr meine arthritischen Finger, da gehe ich diesmal kein Risiko ein, zumal der ACW in diesem Maßstab wirklich nur ein Miniprojekt ist und in wenigen Wochen abgeschlossen sein soll.
Es bleibt also noch eine Weile spannend hier in diesem Projekt-Thread, den ich aber hoffe, bis spĂ€testens Mitte des Jahres als "Ich habe fertig" abschließen zu können :)
« Letzte Änderung: 02. Februar 2021 - 16:02:00 von D.J. »
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.916
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #1 am: 02. Februar 2021 - 16:05:21 »

Cool! Schöne, kleine Sache :)
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #2 am: 02. Februar 2021 - 16:11:52 »

Danke dir :)
Es erfĂŒllt seinen Zweck richtig gut, Sohnemann linst schon um die Ecke ... vielleicht bekomme ich ihn auch noch zum Malen, obwohl seine Freizeit demnĂ€chst mehr fĂŒr anderes draufgehen wird ;)
Aber fĂŒr schnelle Spielechen zwischendurch mal der Papa ja schon alles an ;)
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.108
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #3 am: 02. Februar 2021 - 16:35:24 »

Ich bin begeistert. Und die Bemalung wirkt doch gar nicht schlecht, sondern sehr gut. Einzig das Lederzeug hÀtte ich doch dunkler gemacht.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #4 am: 02. Februar 2021 - 16:41:35 »

Danke dir, das freut mich sehr :)
Ich habe es mit tiefschwarz versucht, aber das wirkte wie grundiert und nicht bemalt :/
Da lasse ich mir noch etwas einfallen.
Einen Schritt hatte ich aber vergessen zu erwÀhnen!
Nachdem ich die Oberkörper mit Revell Blau matt und einem groben Pinsel wie beim TrockenbĂŒrsten eingefĂ€rbt hatte, habe ich das Blau mit Grau aufgehellt und die Oberkörper mit einer Schicht TrockenbĂŒrsten aufgehellt.
Da war ich kurz davor, das Lederzeug / die Gurte weiß oder zumiundest hell zu malen ;)
Aber der Bruch mit der echten Historie war mir dann doch zu krass.
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.108
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #5 am: 02. Februar 2021 - 17:12:40 »

Hast du es schon mit einer Farbe wie Black Grey von Vallejo versucht? Kein Schwarz, aber irgendwie auch noch kein Anthrazit. Wenn ich bei einer Mini mit Schwarz nicht klar komme, probiere ich es damit aus.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #6 am: 03. Februar 2021 - 06:44:43 »

Ah, die Farbe kannte ich noch gar nicht!
Das Problem scheint aber unter Fans des ACW bekannt zu sein, wie ich gestern hörte. Da malen viele die Gurte auch grau (nicht zu hell eben) um den Kontrast zu haben. FĂŒr mich wĂ€re das in erster Linie auf den RĂŒcken der zweiten Linie interessant, da man dort die Gurte sehr deutlich sieht. Vorne durch die Posen eher weniger.
Und ich muss mir Besenborsten besorgen, denn ich werde den Einheuten Standarten zuordnen, mit denen ich sie leichter auseinanderhalten kann :)
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.108
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #7 am: 03. Februar 2021 - 10:14:05 »

Besenborsten sind wichtig. Systemrelevant fĂŒr TT!

Bei meinen 28mm-ACWlern hatte ich keine Probleme mit dem Schwarz. Aber da verlaufen auch die weißen Gurte der Wasserflaschen ĂŒber oder neben dem Lederzeug. Je kleiner die Mini, desto hellere Farben soll man nehmen und bei deinen kleinen 15mm hast du ja, glaube ich, schon ein helleres Blau genommen. Jedenfalls sieht es auf meinem Bildschirm so aus. Schon daher mag das Schwarz zu dunkel sein.

Vallejo hat mehrere fast schwarze Grautöne und sie bieten auf ihrer Website ein Blatt mit ihren Farben als PDF zum Download an. Ebenso ĂŒbrigens eine Vergleichstabelle, welche Farben anderer Hersteller den ihrigen entsprechen und welche sie - einmal als Model- und einmal als Game-Color - doppelt fĂŒhren. (Die Game-Colors haben sie wohl frĂŒher fĂŒr GW produziert, sollten also unter leicht anderen Namen bekannt sein. Nach Angaben von Vallejo haben die GC bei gleichem Preis weniger Pigmente als die MC, werden aber -wohl aus Gewohnheit- nachgefragt. ;D Tja, die Welt will betrogen sein.) Ich gehe davon aus, dass sich da jeder Maler seine eigenen Lösungen suchen muss. Gerade bei Schwarz kann man das ja auch Richtung Blau oder Richtung Braun verschieben. Und da sind solche Tabellen schon mal bei der Frage hilfreich, welche Farbe man mal ausprobieren kann.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.916
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #8 am: 03. Februar 2021 - 10:43:41 »

@Bestenborsten: achte darauf, dass du gerade fĂŒr diese besonders kleinen Jungs die etwas dĂŒnneren Borsten nimmst. Suche ich mir mal wieder ein Schwung Borsten fĂŒr die nĂ€chste Rutsche Fahnenstangen raus, merke ich immer wieder, dass die verschieden dick sind.
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #9 am: 03. Februar 2021 - 13:19:02 »

@Bestenborsten: achte darauf, dass du gerade fĂŒr diese besonders kleinen Jungs die etwas dĂŒnneren Borsten nimmst. Suche ich mir mal wieder ein Schwung Borsten fĂŒr die nĂ€chste Rutsche Fahnenstangen raus, merke ich immer wieder, dass die verschieden dick sind.

Oh! Das wusste ich auch nicht! Danke dir fĂŒr den Hinweis :)

Besenborsten sind wichtig. Systemrelevant fĂŒr TT!
;D

Bei meinen 28mm-ACWlern hatte ich keine Probleme mit dem Schwarz. Aber da verlaufen auch die weißen Gurte der Wasserflaschen ĂŒber oder neben dem Lederzeug. Je kleiner die Mini, desto hellere Farben soll man nehmen und bei deinen kleinen 15mm hast du ja, glaube ich, schon ein helleres Blau genommen. Jedenfalls sieht es auf meinem Bildschirm so aus. Schon daher mag das Schwarz zu dunkel sein.

Ich habe mich jetzt fĂŒr eine Eigemischung in Grau entschieden, die ganz gut passt, denke ich.
Jetzt muss ich beiezeiten ausklabĂŒsern, wie große eine Standarte dieser Zeit fĂŒr 15mm sein darf.

Und fĂŒr Sens ...
Schon klar  ;)
Ich sehe halt nur gerne Orry Maine, zwischen Infanterieeinheiten, durch die Gegend humpeln. Den verdammten Rebellen  :D

... ein paar Bilder ;D

Da lang MĂ€nners!


Öh ... oder da lang? Sieht man auch schön die goldenen Bömmel auf meinem Generalsdeckel?


Na gut. Dann eben da lang und ich kann meine neuen, weißen Handschuhe prĂ€sentieren


P.S.:
Die Base von General Maine wird noch weiter eingefĂ€rbt, die "Feiertage" (blanken Stellen) habe ich mit dem bloßen Auge ĂŒbersehen. Mea culpa ;) )
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.311
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #10 am: 03. Februar 2021 - 13:54:49 »

Das ist auf keinen Fall meine Zeitepoche, aber ich finde es schön wie effizient und geschickt Du das bemalt hast.  :)
Gespeichert

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.108
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #11 am: 03. Februar 2021 - 15:23:00 »

Ja, die sind toll geworden.

Es gibt bei Youtube ein wirklich gutes Video, dass das mit den Flaggen fĂŒr den durchschnittlichen TTler herabbricht. Ich finde es nur leider gerade nicht. Mal schauen, ob ich es nachreichen kann. Da werden nĂ€mlich auch viele Flaggen gezeigt, die man mittels Bildschirmschnappschuss dann auch selbst in gewĂŒnschter GrĂ¶ĂŸe ausdrucken kann.

Die GrĂ¶ĂŸe aus den Vorschriften (Regulation) der Union kann ich schon mal aus Philipp Katcher, Flags of the ACW (2) von Osprey entnehmen:
Infanterie (und Artillerie):
Flug: 6ft 6in; Höhe: 6ft; LÀnge des Stabes: 9ft 10in
Standarte berittener Regimenter:
Flug: 2ft 5in; Höhe 2ft 3in
Guidon fĂŒr die Kompanien der berittenen Regimenter:
Flug: 3ft 5in bis Ende Schwalbenschwanz, 15in bis zum Winkel dazwischen; Höhe: 2ft 3in
Stange fĂŒr beide: 9ft

Es gab aber Änderungen und Abweichungen. FĂŒr generische Regimenter wĂŒrde ich das ignorieren. Jedenfalls fĂ€llt mir jetzt nichts ein, was ich berĂŒcksichtigen wĂŒrde.

Das dĂŒrfte leicht fĂŒr deine Minis nach der im TT meist angenommenen DurchschnittsgrĂ¶ĂŸe des Soldaten von 1,70 cm umzurechnen sein.

Zu den Rebellen kann ich nichts sagen, aber ich werde noch nach dem Video suchen.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #12 am: 03. Februar 2021 - 16:02:34 »

Das ist auf keinen Fall meine Zeitepoche, aber ich finde es schön wie effizient und geschickt Du das bemalt hast.  :)

Danke dir :)
Die Effizienz kommt daher, dass ich hier im Vergleich wirklich "Fingerfarben fĂŒr AnfĂ€nger" male.

@Riothamus
Super! Ich danke dir ganz herzlich :)
Die Ausdrucke, die ich jetzt als Provisorium nutze, sind von der GrĂ¶ĂŸe erstmal okay, aber ich möchte trotz aller Lockerheit da keine ganz groben Böcke schießen :)

Und ich habe noch etwas weitergemalt ;)





Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.916
    • 0
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #13 am: 04. Februar 2021 - 10:02:47 »

Toll! GefĂ€llt mir gut - hĂ€tte ich diese Jungs, ich wĂŒrde es Ă€hnlich machen. Quick and Dirty - das eignet sich nicht fĂŒr jedes Thema - aber fĂŒr dieses sehr gut!
Wo ist denn bei der vorderen Rebellentruppe der 2. Streifen Minis geblieben?
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.127
Re: Kugelhagel-Pocket / Black Powder Epic
« Antwort #14 am: 04. Februar 2021 - 11:15:41 »

Toll! GefĂ€llt mir gut - hĂ€tte ich diese Jungs, ich wĂŒrde es Ă€hnlich machen. Quick and Dirty - das eignet sich nicht fĂŒr jedes Thema - aber fĂŒr dieses sehr gut!

FĂŒr den ACW in dieser GrĂ¶ĂŸe ist quick 'n dirty ausreichend, finde ich. Der war eh nicht soo farbenfroh im Gegensatz zur napoleonischen Epoche, bei der ich aber froh bin, dass wir dort in 1:72 so eine große Auswahl haben. Da lassen sich mit etwas Liebe sehr schöne Einheiten darstellen.

Wo ist denn bei der vorderen Rebellentruppe der 2. Streifen Minis geblieben?

Das liegt am System der 10 Mann pro Streifen, die sich schlecht trennen lassen.
Ich wollte eine Einheit ScharfschĂŒtzen fĂŒr Nord und SĂŒd haben. Die sind nach Kugelhagel eine kleine Einheit und können plĂ€nklen, was sich so am ehsten abstrahiert darstellen lĂ€sst.
Das ist wohl auch der grĂ¶ĂŸte Kritikpunkt an diesen Miniaturen: Es gibt sie nur im 10er-Streifen, der nicht trennbar ist, ohne die Figuren zu stark zu "verletzen". Einzelne Minis kann man damit nicht darstellen.
FĂŒr ein "Reisespiel" mit schlanken und flotten Regeln ausreichend. Aber fĂŒr mehr taktische Tiefe ... da bin ich unsicher.

Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben