Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 11. April 2021 - 21:37:47
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Lion Rampant - historisch oder nicht?  (Gelesen 330 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Sunzi

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 148
  • 28 mm Fantasy + Mittelalter
Lion Rampant - historisch oder nicht?
« am: 12. MĂ€rz 2021 - 09:49:42 »

Da es bei Osprey gerade einen kleinen Sale gibt ĂŒberlege ich mir die Regeln zuzulegen. Ziel wĂ€re es eigentlich fĂŒr mich als Fantasy Liebhaber mal ein historisches System auszuprobieren. Jetzt habe ich aber verschiedentlich gehört dass Lion Rampant eher an Hollywood Filmen denn am realen Mittelalter orientiert sei. In dem Fall sollte ich mir lieber etwas anderes anschauen. Habt ihr dazu Meinungen dazu?
Gespeichert

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.466
    • 0
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #1 am: 12. MĂ€rz 2021 - 10:16:26 »

Ich  mag Hollywood.
Gespeichert
老äșș

Wellington

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.872
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #2 am: 12. MĂ€rz 2021 - 10:43:06 »

Mein Hauptproblem mit dem System ist weniger ob es jetzt ne gute historische Simulation ist oder den Flavour der Periode gut rĂŒberbringt, dazu hab ich es zu selten gespielt. Aber wir haben nach zwei Probespielen gemerkt dass uns der zentrale Punkt des Kapfsystems unglaublich nervt.
Eine Einheit hat volle KampfstĂ€rke (12 WĂŒrfel glaub ich) bis die HĂ€lfte der MĂ€nnchen getötet wurden, dann werden die Anzahl der WĂŒrfel halbiert und bleibt so bis die Einheit vernichtet ist. Bei einem Spiel mit Einheiten, bei denen ich MĂ€nnchen entferne, erwarte ich dass die KampfstĂ€rke proportional zur Anzahl der MĂ€nnchen ist und keine solche "Treppenstufe" enthĂ€lt. Leider kann man den Mechanismus nicht reparieren. Unter einer bestimmten Anzahl von WĂŒrfeln wĂ€re es unmöglich schwergepanzerte MĂ€nnchen zu töten.
Ich empfehl Dir dass Du dir mal Baron's War anschaust, ich denke das ist besser. Aber ich hab s noch nicht gespielt sondern nur durchgelesen.

Gespeichert
Weniger labern, mehr spielen ...

Wellingtons Martktplatz

Bayernkini

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.689
    • 0
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #3 am: 12. MĂ€rz 2021 - 10:46:45 »

Auf die Frage wirst/kannst du jede Menge kontrÀrer Meinungen erhalten, je nachdem welche Spieler-Fraktion

Ansonsten les meine Lion Rampant Threads, dort wirst du schon viele o.g. Diskussionen/Antworten finden.
Vor allem gibts mit dem "Grundsystem" mittlerweile jede Menge offizieller und inoffizieller Varianten,
und das lĂ€ĂŸt zumindest auf den Spielspaß/-Verbreitung schließen (vor allem ausserhalb good old Germany)

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,15686.0.html

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,16894.0.html

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,19550.0.html

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,22534.0.html

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,16220.0.html

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,19967.0.html
« Letzte Änderung: 12. MĂ€rz 2021 - 10:51:06 von Bayernkini »
Gespeichert

Bayernkini

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.689
    • 0
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #4 am: 12. MĂ€rz 2021 - 11:30:47 »

Noch vergessen zu erwÀhnen,
die LR Serie ist sehr "Szenariofreundlich zu spielen", wenn man auf solche steht, statt auf punktorientierten Turnierlisten

Die Spieler aus dem Frankfurter Raum spielen/zeigen damit jedesmal ein neues Szenario auf ihren CON (und auch schon auf der Tactica)
https://rmm.tabletop-rheinmain.de/2018/04/23/lion-rampant-anno-1475/


Und ich habe hier im Forum auch schon einige Szenarien eingestellt.
Und wenn du diverse TT-Magazine liest (nicht deutsche), dann wirst du feststellen, daß regelmĂ€ĂŸig LR-Szenarien (inkl. deren Varianten) drinnen sind, aber das sagte ich ja schon, daß
LR außerhalb Deutschland einen ganz anderen Stellenwert besitzt.
Gespeichert

Sunzi

  • Leinwandweber
  • **
  • BeitrĂ€ge: 148
  • 28 mm Fantasy + Mittelalter
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #5 am: 12. MĂ€rz 2021 - 15:23:47 »

Danke fĂŒr die Linkliste, du hast ja schon alles dazu gesagt. Ich hole es mir :D
Gespeichert

vodnik

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.696
    • 0
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #6 am: 13. MĂ€rz 2021 - 11:46:43 »

,,,LR zu kennen lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe die Regeln getestet, mit Einzelbasen aber auch mit Gruppenbasen. Das einzige Problem ist, ich habe kaum Zeit zu spielen, da ich gross-taktische Spiele wie: DBA, DBMM, ADG oder Triumph! vorziehe...
Gespeichert
...DBX-Regeln zum \'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur\'s 19. Jahrhundert + andere Regeln...

Frank Bauer

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.696
    • 0
Re: Lion Rampant - historisch oder nicht?
« Antwort #7 am: 14. MĂ€rz 2021 - 09:33:36 »

Lions Rampant ist eines der ganz wenigen Skirmish-Systeme, das ich mag. Das ist natĂŒrlich wie immer völlig subjektiv. Aber es erfĂŒllt eine wichtige Grundvoraussetzung. Es hat bei vergleichsweise einfachen und kurzen Regelmechanismen eine hohe Spieltiefe.
Das von Wellington angesprochene Problem kann man zur HĂ€lfte negieren, wenn man von 12 bis 6 die WĂŒrfel stufenlos nach Verlusten reduziert. Allerdings stimmt es, dass man dann die 6 WĂŒrfel nicht mehr unterschreiten kann/sollte.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup: