Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 07. Februar 2023 - 08:42:01
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Epic Battles Napoleonic - Waterloo  (Gelesen 12228 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

emigholz

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.311
  • Der dritte Zwilling
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #15 am: 04. November 2021 - 19:58:34 »

Insgesamt finde ich es diesmal deutlich besser wie beim ACW zumal ich den Ansatz mit den Kavallerieboxen und dann noch zu dem Preis echt gut finde. Auch hier ist natĂŒrlich die Frage ob am Ende genug fĂŒr eine einigermaßen korrekte Aufstellung kommt also Belgier, HollĂ€nder, Garde usw und was das dann kostet.
Das es der gleiche Maßstab wie beim ACW wird war klar aber finde ich beschissen , die GrĂŒnde wurden hier ja schon erleutert. Und es gibt einfach zu viel tolles in 28mm und da stecke ich eh schon zu tief drinne. Also auch dieses mal gibts kein Geld von mir fĂŒr Warlord. Was diesmal echt Schade ist aber wie bei Victrix (wo ich viel 28mm habe) unterstĂŒtze ich nicht diesen 12,5mm.
Gespeichert

Dubi

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 365
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #16 am: 04. November 2021 - 20:06:26 »

Moin.... Ich finde auch, wenn man schon viel Napoleonisches in 28mm hat, ist es Blödsinn jetzt auf einen anderen Maßstab umzusteigen.
Aber fĂŒr Neueinsteiger.... Warum nicht. Ich bleibe auch definitiv bei 28mm. Da gibt es soviel gutes Zeug.Und um die Napoleonische Epoche einigermaßen in einem Maßstab durchzuarbeiten braucht man schon 1,5 Leben.

Gespeichert

Maréchal Davout

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 5.169
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #17 am: 04. November 2021 - 20:58:03 »

Ja, dass es immer mehr MaßstĂ€be gibt, ist nicht ideal, aber was Stahlprophet sagt, deckt sich ziemlich mit meinen Gedanken dazu. Die 15mm-Napo-Spieler haben doch schon das Gros ihrer Truppen, wenn sie lĂ€nger dabei sind.

Das Produkt spricht ganz bewusst nicht die 15mm Besitzer an, die in der Regel ja schon weitgehend bedient sind und nur noch ergÀnzen, dann voraussichtlich auch noch von den bewÀhrten Herstellern.
Die Einsteiger finden das sicher charmanter, denn es handelt sich ja nicht um eine granulare Produktpalette, wo man verschiedene Posen erhĂ€lt, differenzierte Einheiten zusammen stellen muss etc., sondern kompakt in einer Box alles zusammen hat. In der Masse betrachtet dann auch noch eventuell kostengĂŒnstiger davon kommt und unkomplizierter.
Ich umgehe somit mit einem neuen Maßstab (siehe Victrix WW2) den ĂŒbersĂ€ttigten und teils diffizilen 15mm Markt. Die Produktionskosten werden sich durch das doch sehr einheitliche Portfolio in Grenzen halten und ich glaube ACW war auch ein guter Test, um zu sehen ob sich soetwas an den Mann bringen lĂ€sst.
Warlord Games wird sicher strategisch und marktanalytisch im Vorfeld beratschlagt haben.

Was eventuell bedenklicher ist, durch solche Boxen werden es andere Hersteller perspektivisch immer schwerer haben sich zu halten. Auf der einen Seite wird gerade im kleinen Maßstab das Feld von 3D Drucker nachhaltig umgegraben, auf der anderen Seite kommen solche Kompaktangebote.
Das wird es perspektivsch fĂŒr Adler, Baccus (6mm), Essex etc. schwer werden, Brexit inklusive. Vielleicht sind die auch froh, dass es vorerst den eigenen Maßstab durch die Warlord Offensive nicht trifft.

Ich selbst fĂ€nde das Angebot durchaus attraktiv, um damit mein System La Grande ArmĂ©e zu spielen, wenn ich das Ganze nicht schon anders in 1/72 umgesetzt hĂ€tte. Anders als von Warlord gedacht, wĂŒrde ich die Truppen weiter aufsplitten und sehr viel mit dem Inhalt einer Starterbox abdecken. Der Masseneindruck wĂ€re noch mehr gegeben als in 20mm.
Ich finde die relative Vielfalt an gebotenen Kavallerieeinheiten im Franzosenstarter z.B. doch recht bemerkenswert. Das war beim ACW ja viel gleichförmiger (liegt auch am Thema). Aber hier hat man doch schon recht viele Kavallerietypen - klar gibt es noch viel mehr, was man idealerweise haben möchte, dass braucht man mir nicht sagen, aber hiermit lÀsst sich schon viel anfangen.
Auch die einzelnen PlĂ€nkler sind witzig - die könnte ich z.B. auf meinen Brigadebases immer vor marschierender Linie mit auf einer grĂ¶ĂŸeren Base platzieren. Besser wĂ€re noch, wenn die minimale Frontbreite halbierbar wĂ€re, indem Streifen in zwei geteilt wĂ€ren, wie es Rio auch sieht.

Bei 1:72 mĂŒsste ich wegen der VerfĂŒgbarkeiten lĂ€nger sammeln, um MarĂ©chal Davout zu folgen.

Tu es! Man kann erstmal mit gleich verfĂŒgbarem beginnen und dann nach und nach ergĂ€nzen. Wenn man was will, bekommt man es auch zumeist recht gĂŒnstig - vor allem weil die Community super ist und sich gegenseitig aushilft (es ist auch unglaublich, wie viele Hobbyisten ein Privatsortiment fĂŒr alle FĂ€lle unterhalten...). Hier ist eben der Vorteil, dass man von den schönen Uniformen noch mehr sieht, als bei 12,5mm und trotzdem eine gewisse Masse auf den Tisch bringen kann.
Gespeichert

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 412
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #18 am: 05. November 2021 - 07:24:27 »

Auch wenn ich es mir sicher nicht anschaffen werde, es macht trotzdem was her:
https://www.youtube.com/watch?v=7iVuSV1n2Pc
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.000
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #19 am: 05. November 2021 - 08:05:33 »

Es sieht schon klasse aus, was die da im Video auffahren. WĂ€re ich nicht schon so sehr in 1:72 "gesammelt", könnte das bestimmt sehr reizvoll sein. FĂŒr einen Einsteiger in diese Epoche ist das also ein schöner Einstieg, wenn eben auch vom Maßstab her recht eingeengt.
Wie weit teilt das die Community?
Das wage ich nicht zu beurteilen. Hier kommt es auf die Leute selber an, wie weit sie bereit sind, notfalls auch zwei Seiten zu sammeln und fertigzustellen. Dann entfĂ€llt das Beharren auf einen Maßstab (und somit eben die Spaltung der Community), weil man dann, Mitspieler vorrausgesetzt, wechseln kann.
Heute bei mir? Dann 28mm oder 15mm oder 1:72. NĂ€chste Woche bei dir? Okay, dann mit den Warlords in 12,xyz mm.
Dann entfÀllt auch die Frage der Logistik und des Transports, da man sich ja "an den gemachten Tisch" setzt zum Spielen.
Ich sehe da ehrlich gesagt kein großes Problem  :)
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

emigholz

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.311
  • Der dritte Zwilling
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #20 am: 05. November 2021 - 08:48:24 »

Naja DJ das setzt voraus das dein Mitspieler immer gleich mindestens 2 komplette Armeen bemalt. Da dies hier nur fĂŒr einen Neuling interessant ist gibt es leider eine hohe Chance das er das Handtuch wirft bei 2 kompletten Napoarmeen auf einmal. FrĂŒher haben einfach mehrere Hersteller co existiert und warben um die Kunden durch verbesserte QualitĂ€t, neue Plastikboxen, liebe zum Detail aber es war immer möglich breit gefĂ€chert einzukaufen. Es gibt nicht genug GenerĂ€le fĂŒr die Österreicher von den Perrys, kein Problem Frontrank und Foundry haben welche mit ADCs und auch noch direkt berittene Ari der Russen die erst Jahre spĂ€ter bei den Perrys kamen oder 12pdr Ösi Ari die noch nie erschienen, perfekt. Dann fandest sowieso immer noch was anderes und schon hatten mehrere Hersteller Umsatz.
Jetzt werden die Kunden halt mit einem gĂŒnstigen (aber soliden) Einstieg gelockt, merken dann das es drastisch teurer wird (wenn es wie beim ACW bleibt) und merken dann das sie evtl nichts anderes zukaufen können (falls nicht zufĂ€llig wieder Kallistra was hat). Bedeutet im Normalfall das paar genervt aufhören, einige eben immer eine reine Briten Armee ohne VerbĂŒndete haben werden und einige eben alles von Warlord kaufen. Ob dieser Rest dann trotz der Widrigkeiten wie Mitspieler/sammler mangel auf Dauer reicht um ein System am leben zu erhalten weiß ich nicht. DafĂŒr wĂ€ren die Verkaufszahlen vom ACW Epic interessant und zwar incl der Erweiterungen. Was nutzt es Warlord wenn sich alle max die Startbox oder idealerweiße nur die Wargames Illustrated kaufen und den Rest bei Kallistra.
Klar möchte jeder Hersteller gerne Kunden binden und ein Alleinstellungsmerkmal aber bei einem Spiel das ich auf lange Sicht sammle und bemale und Mitspieler brauche die mich evtl sogar ins Hobby brachten mit ihren 15mm oder 28mm könnte das schief gehen.
« Letzte Änderung: 05. November 2021 - 08:50:14 von emigholz »
Gespeichert

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.703
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #21 am: 05. November 2021 - 10:05:39 »

Ich finde 28mm zu groß zum Spielen, 15mm Zinn zu teuer und 6mm zu langweilig, weil hab ich schon. Wenn man mit den neuen Minis den Einstieg ins Hobby leichter macht, dann finde ich das sehr positiv, denn allgemein hat Napoleonics enorme HĂŒrden. Dass bisherige Spieler mit anderen MaßstĂ€ben sich nicht freuen, ist klar, aber das Hobby braucht immer Nachwuchs.
Gespeichert
Frohes Neues Jahr!

Jens von Tabletop Generals

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 656
    • Tabletop Generals
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #22 am: 05. November 2021 - 10:32:40 »

Soll ja jeder machen wie er meint. Nur welche Neulinge willst du erreichen? Mit HdR und der Werbung im Fernsehen war das einfach, damals. Ich finde die Menge der Miniaturen in der Box auch sehr groß, das ist halt wieder nicht einsteigerfreundlich. Da geht der Elan schon schnell in den Keller. So wie emigholz geschrieben hatte, oh das gibt es nicht von Victrix, ab zu den Perry's geht damit halt auch nicht.
Mir sind die ganzen tollen neuen Spiele bei Warlord Games halt zu sehr GW Style.
Gespeichert

Makulator

  • Schneider
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 258
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #23 am: 05. November 2021 - 11:05:42 »

Ich finde 28mm zu groß zum Spielen, 15mm Zinn zu teuer und 6mm zu langweilig, weil hab ich schon. Wenn man mit den neuen Minis den Einstieg ins Hobby leichter macht, dann finde ich das sehr positiv, denn allgemein hat Napoleonics enorme HĂŒrden. Dass bisherige Spieler mit anderen MaßstĂ€ben sich nicht freuen, ist klar, aber das Hobby braucht immer Nachwuchs.

Gerade weil 15mm Zinn relativ teuer im Vergleich zu 28mm Plastik ist hĂ€tte ich mir hier 15mm Plastik gewĂŒnscht. Das wĂ€re ein Set fĂŒr Einsteiger und auch Veteranen gewesen. Ich hĂ€tte gerne meine 15mm Armeen mit Plastik ergĂ€nzt. Ich halte es nicht fĂŒr sinnvoll ĂŒberall einen neuen Masstab einzufĂŒhren das zersplittert die Community doch nur. soll Warlord ihr geld damit verdienen aber der Napo Spielerszene wird das nicht viel bringen...ausser es steigt dann jemand auf 15 oder 28mm um weil er bemerkt das er seine Wunscharmee nicht von Warlord oder einem anderen Hersteller kaufen kann.
Gespeichert
Mors Tua Vita Mea

Darkfire

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.458
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #24 am: 05. November 2021 - 11:08:04 »

Soll ja jeder machen wie er meint. Nur welche Neulinge willst du erreichen? Mit HdR und der Werbung im Fernsehen war das einfach, damals. Ich finde die Menge der Miniaturen in der Box auch sehr groß, das ist halt wieder nicht einsteigerfreundlich. Da geht der Elan schon schnell in den Keller. So wie emigholz geschrieben hatte, oh das gibt es nicht von Victrix, ab zu den Perry's geht damit halt auch nicht.
Mir sind die ganzen tollen neuen Spiele bei Warlord Games halt zu sehr GW Style.

Das ist ja die Geschichte auf die es rauslĂ€uft, es muss immer das "Alleinstellungsmerkmal" haben, nur, das man ja keine Figuren von anderen Herstellern verwenden kann, war ja bei Doctor Who auch so...warum 28 mm verwenden, wenn es da schon andere Hersteller gibt...nimmt man lieber 40 mm. Der Grund ist aber auch verstĂ€ndlich, man will Geld machen, weil man eine Firma ist. Mit Regelwerken verdienst Du kein Geld (drum arbeitet Sam Mustafa auch noch immer als Professor). Und nachdem die halbe Szene immer bei einem neuen System gleich fragt "Gibt es da Figuren dafĂŒr?"(es soll ja tatsĂ€chlich Leute geben, die nur Warlord Modelle fĂŒr Bolt Action nehmen und sich immer wundern, warum andere so tolle Sachen haben ;))

Und damit ist wieder ein neues Francise geboren. FĂŒr uns halt nichts mehr, weil bei uns tonnenweise napoleonisches Zeug von Perrys, Victrix oder in 15 mm von Dixon oder Blue Moon rumliegt. Wir nehmen halt nur die Regeln und gut ist.

Ich persönlich denke, die neue Range ist jetzt fĂŒr die ganzen jĂŒngeren "GW-Wechsler" gedacht, die langsam beim Historischen reinschnuppern und bereits mit dem "Allumsorgt System" aufgewachsen sind. Ich möchte da auch nicht falsch verstanden werden, ich finde die neuen Figuren und das GelĂ€nde sehr hĂŒbsch, werd mir wohl auch die Bauernhöfe und z.B. den Fluß holen, und ich denke, das dieses System wirklich fĂŒr Einsteiger was hat...aber es wird so laufen wie mit den meisten Warlord Systemen, irgendwann sinkt der Umsatz und dann verschwinden sie. (Btw. ich glaub ich muss mir noch ein paar Judge Dredd Sachen besorgen bevor es da soweit ist  ::)
Gespeichert
Projekte 2021/22
Maurice: Schlacht bei HöchstÀdt, Kampf um Lutzingen 28mm

KurfĂŒrstlich bayerische Armee Ari 100% Inf 20%, Kav 10%

Kampangne Maurice 15mm

Katalanische Armee:Ari 100% Inf 70% Kav 50%

Judge Dredd: Judge Department 60%

emigholz

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.311
  • Der dritte Zwilling
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #25 am: 05. November 2021 - 11:31:00 »

@ Darkfire das ist wirklich noch ein wichtiger Punkt bei Warlord. Irgendwann verschwindet es wieder wie schon so vieles. Wenn ich Pech habe kam nie alles raus und dann hocke ich da mit einem Maßstab den ich nirgends sonst bekomme.
Dann kommt natĂŒrlich oft nur raus was populĂ€r ist wĂ€hrend Perrys rausbringen was Spaß macht auch wenn klar ist das kleiner KĂ€uferschaft (zb Triple Alliance). Aber selbst wenn jetzt zb die Perrys die 1870er irgendwann einstellen wĂŒrden habe ich die Chance von anderen 28mm Herstellern aufgefangen zu werden oder Plastikbayern zu kriegen wenn mir die Zinn zu teuer wĂ€ren weil ich viele will (Napo Bayern Victrix, 1870 Bayern Wargames Atlantic).
Gespeichert

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 412
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #26 am: 05. November 2021 - 11:47:49 »

Diese Kritik des Einstellens und der daraus resultierenden fehlenden Nationen oder Spezialeinheiten ist absolut berechtig.
Waterloo ohne Preußen, Belgier etc.? Beim ACW funktioniert das, wie es ist, aber Waterloo ist dafĂŒr viel zu komplex um mittendrin oder direkt nach der ersten Welle das ganze einzustampfen. Sollte man erst spĂ€ter einsteigen? Nein, denn dann reichen die Verkaufszahlen nicht aus um es weiter zu entwickeln. Also mal sehen was Warlord da hin bekommt.
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.000
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #27 am: 05. November 2021 - 12:02:10 »

Naja DJ das setzt voraus das dein Mitspieler immer gleich mindestens 2 komplette Armeen bemalt. Da dies hier nur fĂŒr einen Neuling interessant ist gibt es leider eine hohe Chance das er das Handtuch wirft bei 2 kompletten Napoarmeen auf einmal.

Ahj, das stimmt. Ich bin da von mir und meinem Enthusiasmus ausgegangen. Der begann mit den ersten Bildern hier (in allen MaßstĂ€ben) und ging dann von er Black Powder ersten Edition, die es als kostenlose PDf gab zu Kugelhagel und anderen Systemen, wo die Basierung wichtiger erschien, als der Maßstab. Da kam dann in ein paar Jahren schon einiges zusammen, zumal ich wirklich nur 1:72er Weichplastik fĂŒr schmales Geld nutzte und die Langzeitmotivation schon durch andere Spiele gegeben war. Wenn die natĂŒrlich nicht gegeben ist, ist das schin ein Brocken, zwei Armeen zu bemalen.
Habe ich so gar nicht gesehen, weil eben "betriebsbild"  :-\

Und nachdem die halbe Szene immer bei einem neuen System gleich fragt "Gibt es da Figuren dafĂŒr?"(es soll ja tatsĂ€chlich Leute geben, die nur Warlord Modelle fĂŒr Bolt Action nehmen und sich immer wundern, warum andere so tolle Sachen haben ;))

 ;D Danke fĂŒr den Nasenkaffee auf dem Bildschirm  ;D
Der war klasse  ;D

Ich persönlich denke, die neue Range ist jetzt fĂŒr die ganzen jĂŒngeren "GW-Wechsler" gedacht, die langsam beim Historischen reinschnuppern und bereits mit dem "Allumsorgt System" aufgewachsen sind. Ich möchte da auch nicht falsch verstanden werden, ich finde die neuen Figuren und das GelĂ€nde sehr hĂŒbsch, werd mir wohl auch die Bauernhöfe und z.B. den Fluß holen, und ich denke, das dieses System wirklich fĂŒr Einsteiger was hat...aber es wird so laufen wie mit den meisten Warlord Systemen, irgendwann sinkt der Umsatz und dann verschwinden sie. (Btw. ich glaub ich muss mir noch ein paar Judge Dredd Sachen besorgen bevor es da soweit ist  ::)

Auch ein guter Gedanke ... und echt was zum Nachdenken.
Wie lange hÀlt sich das Ganze?
Gute Frage.
Die GebÀude und das GelÀnde fasse ich auch mal ins Auge, auch wenn ich ad hoc jetzt nicht so viel benötige. Aber schön aussehen tut es :)

Diese Kritik des Einstellens und der daraus resultierenden fehlenden Nationen oder Spezialeinheiten ist absolut berechtig.
Waterloo ohne Preußen, Belgier etc.? Beim ACW funktioniert das, wie es ist, aber Waterloo ist dafĂŒr viel zu komplex um mittendrin oder direkt nach der ersten Welle das ganze einzustampfen.

Auch ein wahres Wort, dass ich bei meiner Antwort ĂŒbersehen habe.
Klar, ich war mit Schwung und Elan von Anfang dabei, habe den Spaß und den Elan auch immer noch ... aber es benötigt einen langen Atem, viel Liebe und eben Zeit, weil ja nicht nur Waterloo selber so komplex ist.

Tolle Diskussion ĂŒbrigens, die mir selber auch neue Perspektven und Ideen brachte.
Danke an alle dafĂŒr :)
Gespeichert
Wer Kölsch trinkt, verliert die Kontrolle ĂŒber sein Leben

Karsten

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 412
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #28 am: 06. November 2021 - 09:24:44 »

Wir werden bald sehen können, wie die PĂŒppchen im Detail ausfallen. In der WI 408, Dezember 2021, wird ein Sprue enthalten sein. Da Warlord schon lĂ€nger mehr oder weniger gut im Napoleonic tĂ€tig ist hoffe ich, dass die AusrĂŒstung der Figuren etwas genauer, passender ausfĂ€llt als bei den ACW-Modellen, die definitiv nicht logisch, korrekt dargestellt sind. Ein paar Beispiele: zu wenige sind mit Patronentasche oder Feldflasche ausgerĂŒstet, fehlende Bajonettscheiden, gewehrdurchschneidende HĂŒte, keine unterschiedlichen Sprues fĂŒr Nord- und SĂŒdstaaten. Irgendwie wurde hier nicht richtig, bis gar nicht recherchiert. Kann fĂŒr den Maßstab pingelig klingen ist aber sicher besser machbar. Siehe Kallistra. Positiv ist der Preis der ACW-Startpackung zu bewerten. Gut eingekauft 90€ fĂŒr echt viel Krams. Leider schlecht verpackt. Beiliegendes Papiermaterial (RegelbĂŒcher, Fahnen) zerknickt oder angerissen. FĂŒr Waterloo gibt es keine Startpackung, nur die Bundle. Die Bitte an Warlord vielleicht die RegelbĂŒcher in einen getrennten Abschnitt der Verpackung einlegen. Schaffen andere auch, ohne zu viel VerpackungsmĂŒll zu produzieren. Die WI 408 werde ich mir kaufen und dann mal sehen.
... Karsten
Gespeichert
Fritz Stern: "Bei mir ist es so, dass ich schnell spreche, denn wenn ich langsam spreche, habe ich schon wieder vergessen, was ich am Anfang sagen wollte."

Riothamus

  • König
  • *****
  • BeitrĂ€ge: 6.066
    • 0
Re: Epic Battles Napoleonic
« Antwort #29 am: 06. November 2021 - 10:10:49 »

Ne, das ist nicht pingelig. Das sind auch fĂŒr 15 mm SelbstverstĂ€ndlichkeiten.
Gespeichert
Gruß

Riothamus