Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 23. Januar 2019 - 20:17:04
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau  (Gelesen 15626 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

The Desertfox

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.092
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« am: 13. Dezember 2009 - 13:10:46 »

Sehr toll, aber eine mich sher beschĂ€ftigende Frage: Wieviel Holzleim ging fĂŒr Besanden der Platte drauf?

Keep up the good work

Marcel
Gespeichert
\"Man sollte immer eine kleine Flasche Whiskey dabeihaben, fĂŒr den Fall eines Schlangenbisses - und außerdem sollte man immer eine Schlange dabei haben.\"

Axebreaker

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.446
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2009 - 13:21:31 »

Say that\'s very nice. :thumbup:

Cheers
Christopher

NurgleHH

  • Gast
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2009 - 17:27:03 »

Klasse Tutorial Frank, besonders der erste Teil zu den Platten fehlt in den meisten Anleitungen (Problem Holzplatte mit Styrodur vs.Styrodur gerahmt). Ich wĂŒrde nur gerne als ErgĂ€nzung den wasserfesten Leim von Ponal empfehlen. Dann geht bei der Bemalung mit Farbe auf Wasserbasis nichts daneben. Habe ihn mittlerweile mehrfach mit guten Ergebnissen bei Bases getestet.
Gespeichert

Frank Bauer

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.330
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2009 - 19:46:03 »

Zitat von: \'The Desertfox\',index.php?page=Thread&postID=46497#post46497
Sehr toll, aber eine mich sher beschĂ€ftigende Frage: Wieviel Holzleim ging fĂŒr Besanden der Platte drauf?

Keep up the good work

Marcel

FĂŒr das Besanden der hier gezeigten drei Module ĂĄ 120 x 60cm benötigt man ca. 150 ml Weißleim. Also nicht wirklich viel.
Ich benutze Parkettkleber. Der ist etwas gĂŒnstiger als Ponal und klebt ebenso gut.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.963
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2009 - 20:26:26 »

Kleiner Verbesserungshinweis:

Wer die Platten flexibel einsetzen will, der hat natĂŒrlich was gegen das Maß 61*121, da man so die Platten nicht passend quer anlegen kann. Deswegen verwendet man 61*122cm. Dann kann man beliebige Kombinationen auch quer einsetzen. Dazu nimmt man entweder die Styrodurplatten die 125cm lang sind (die gibt es auch manchmal) und schneidet sie auf 121cm ab plus 2mal 0,5cm Holzleiste. Oder man benutzt fĂŒr 120cm Platten 1cm Holzleisten an der kurzen Seite und kommt damit auch auf 122cm PlattenlĂ€nge.
Gespeichert

Christof

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.494
    • Profil anzeigen
    • 1
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #5 am: 14. Dezember 2009 - 00:26:13 »

Hat es einen bestimmten Grund, das Du beim Rahmen der Styrodurplatte die Holzleisten nicht im 45° Winkel zuschneidest um eine ordentliche Ecke zu erhalten?
Gruss Christof
Gespeichert

Joker

  • Schneider
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 289
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #6 am: 14. Dezember 2009 - 06:46:39 »

Schönes Tutorial!

Meine FoW Platte habe ich auch so aufgebaut. Die Idee mit der EisflÀche war mir neu und finde ich sehr gelungen! :D

Joker
Gespeichert

Hindu

  • Schneider
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 272
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #7 am: 14. Dezember 2009 - 09:54:10 »

Zitat von: \'Decebalus\',index.php?page=Thread&postID=46551#post46551
Kleiner Verbesserungshinweis:

Wer die Platten flexibel einsetzen will, der hat natĂŒrlich was gegen das Maß 61*121, da man so die Platten nicht passend quer anlegen kann. Deswegen verwendet man 61*122cm. Dann kann man beliebige Kombinationen auch quer einsetzen. Dazu nimmt man entweder die Styrodurplatten die 125cm lang sind (die gibt es auch manchmal) und schneidet sie auf 121cm ab plus 2mal 0,5cm Holzleiste. Oder man benutzt fĂŒr 120cm Platten 1cm Holzleisten an der kurzen Seite und kommt damit auch auf 122cm PlattenlĂ€nge.
Hat es einen Grund warum die Platte nicht auf 119x59 geschnitten wird, dann wĂ€ren die Maße mit Leisten wieder bei 60x120 :pfeifen:

FĂŒr die langen Seiten nehme ich 2 Metallleisten (Abfallschienen von
Fensterrollos), die sorgfĂ€ltig auf Maß oben und unten der Platte mit
Schraubzwingen befestigt werden, dadurch kann die Cuttermesserklinge
nicht verkanten und selbst auf der langen Seite wird es ein sauberer
Schnitt.



Zwecks Fugen: Die \"Frankfurter Fuge\" fand ich eigentlich sehr gut gelungen (bemaltes Fensterabdichtschaumstoffklebeband).
Gespeichert

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.963
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #8 am: 14. Dezember 2009 - 11:25:16 »

Zitat von: \'Hindu\',index.php?page=Thread&postID=46580#post46580
Hat es einen Grund warum die Platte nicht auf 119x59 geschnitten wird, dann wĂ€ren die Maße mit Leisten wieder bei 60x120 :pfeifen:
Ja. Weil Du dann die Platte, die absolut gerade geschnitten vom Werk geliefert wird, komplett neu beschneiden mĂŒsstest. So ĂŒbernimmst Du die WerksgrĂ¶ĂŸe und arbeitest von dort weiter.
Gespeichert

Decebalus

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.963
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2009 - 11:32:24 »

Könntest Du nochmal genauer erklĂ€ren, wie Du mit einer Schleifmaschine 5mm tief gearbeitet hast. Ist das ein Bandschleifer oder so ein Schleifer, der aussieht wie ein BĂŒgeleisen? Wie muss ich mir das vorstellen?

In die Tiefe bei Styrodur zu arbeiten, ohne die Platte durchzuschneiden, finde ich immer noch sehr schwer. Mir fehlen da gute Ideen.

Die Sache mit der EisflÀche ist echt genial!
Gespeichert

NurgleHH

  • Gast
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #10 am: 14. Dezember 2009 - 12:39:01 »

Zitat von: \'Frank Bauer\',index.php?page=Thread&postID=46542#post46542

FĂŒr das Besanden der hier gezeigten drei Module ĂĄ 120 x 60cm benötigt man ca. 150 ml Weißleim. Also nicht wirklich viel.
Ich benutze Parkettkleber. Der ist etwas gĂŒnstiger als Ponal und klebt ebenso gut.
Welchen Parkettkleber? Und verarbeitet der sich auch so gut wie Leim?
Gespeichert

Frank Bauer

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.330
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #11 am: 14. Dezember 2009 - 14:02:56 »

Zitat von: \'Christof\',index.php?page=Thread&postID=46567#post46567
Hat es einen bestimmten Grund, das Du beim Rahmen der Styrodurplatte die Holzleisten nicht im 45° Winkel zuschneidest um eine ordentliche Ecke zu erhalten?
Gruss Christof

Ja, es hat den Grund, daß es mir egal ist und gerade schneiden einfacher ist  :)
Aber da hat jeder beim Nachbau freie Entfaltungsmöglichkeiten.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Frank Bauer

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.330
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #12 am: 14. Dezember 2009 - 14:10:15 »

Zitat von: \'Decebalus\',index.php?page=Thread&postID=46551#post46551
Kleiner Verbesserungshinweis:

Wer die Platten flexibel einsetzen will, der hat natĂŒrlich was gegen das Maß 61*121, da man so die Platten nicht passend quer anlegen kann. Deswegen verwendet man 61*122cm. Dann kann man beliebige Kombinationen auch quer einsetzen.

In der Tat baue ich jetzt auch 122 x 61cm, aber es erschien mir zu kompliziert zu erklĂ€ren.  ;)

Zitat von: \'Decebalus\',index.php?page=Thread&postID=46587#post46587
Könntest Du nochmal genauer erklĂ€ren, wie Du mit einer Schleifmaschine 5mm tief gearbeitet hast. Ist das ein Bandschleifer oder so ein Schleifer, der aussieht wie ein BĂŒgeleisen? Wie muss ich mir das vorstellen?
In die Tiefe bei Styrodur zu arbeiten, ohne die Platte durchzuschneiden, finde ich immer noch sehr schwer. Mir fehlen da gute Ideen.
Also, beide von dir genanntenMaschinen wĂŒrden sicher gehen. In Ermangelung derselben habe ich eine Flex genommen und die FlĂ€che dann mit herkömmlichem Schleifklotz und Schleifpapier geglĂ€ttet. Da die Flex viel agressiver ist und es damit auch kein Problem war, teile ich die BefĂŒrchtung nicht, man könnte die Platte durchtrennen. Man sollte nur nicht mit zu viel Druck herangehen.
Gespeichert
Besucht die Hamburger Tactica!

http://www.hamburger-tactica.de:thumbup:

Tankred

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.179
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #13 am: 14. Dezember 2009 - 20:30:25 »

Ja, da hat der Bauer mal wirklich ein schönes StĂŒckchen Content in das Internet geschrieben. Ich schĂ€tze mal, dass der Fred ein Besuchermagnet wird. Wirklich gut erklĂ€rt und vor allem erklĂ€rst Du Geschmacksfragen als solche. Das finde ich sehr hilfreich. Die Plattenbauweise werde ich definitiv beim nĂ€chsten Projekt ĂŒbernehmen. Lustig finde ich, dass Du auch nicht an Strukturfarbenpampe glaubst.

thrifles (Koppi)

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.570
    • Profil anzeigen
    • 0
Fragen, Kommentare und Meinungen zum Thema Plattenbau
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2009 - 21:36:25 »

Hallo Frank,

 

eine vermeintlich blöde Frage: Du umleimst doch die komplette Platte mit der Leiste ? Wenn Du jetzt einen Weg von einer Platte in die nĂ€chste laufen lĂ€ĂŸt, stoßen doch zwei Holzleisten aufeinander. Schneidest Du da vorher schon was von der Leiste weg (der Weg ist ja tiefer ins Styrodur \"gefrĂ€st\") oder schleifst Du danach was weg ?? Also: Wie bearbeitet man die Leisten am geschicktesten ?
Gespeichert
http://www.thrifles.blogspot.com/

 http://www.dminis.com/thrifles/galleries/

\" ... Artillerieeinheiten der wichtigsten Nationen (Preußen, Österreich, Russland, Großbritannien ...) sind \"gefĂ€rbt\". Das Holz der Kanonen ist bei den Preußen z.B. blau, weil das die Farbe der Nation im Spiel ist (grĂŒn fĂŒr Russland usw.). Das alles sieht scheiße und spielzeugmĂ€ĂŸig aus...\"
Zitat aus einer Besprechung von Napoleon Total War