Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 19. August 2019 - 11:02:22
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Uniformfragen zu 18. Jh.  (Gelesen 15451 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #15 am: 01. Dezember 2015 - 13:03:59 »

Zitat von: \'vodnik\',\'index.php?page=Thread&postID=208535#post208535
...vor den napoleonischen Kriegen wurden Kanonen & Nachschub mancherorts von Zivilisten befördert...
Ja, diese LEinenkittel passen auch gut zu franz. Furleuten. Vergleiche, ganz Rechts der mit der Gerte oder Peitsche:


https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%89tienne_Jeaurat
Gespeichert

BlĂŒchi

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 917
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #16 am: 01. Dezember 2015 - 15:05:27 »

Me to...honours of war liegt aufn tisch und was man liest gefĂ€llt...wĂŒrde die schweden als schweden verwenden...bei tabeltop deutschland der ss en kleines spielchen nordischer krieg gerade aktuell...schaut richtig gut aus vorallem die basierung der dragoner...
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #17 am: 01. Dezember 2015 - 15:20:59 »

@BlĂŒchi

Sieht wirklich top aus. Aber wenn ich mich verzettel, kriege ich nie zwei spielbare Armeen zusammen. Denkbar wĂ€re ne Zweifachnutzung. Mit Handschuhen drĂŒber erkennt man eh die AufschlĂ€ge nimmer und daher werde ich z.B. ein österr. Dragonerregiment nehmen, das ich dann ohne FahnentrĂ€ger auch als britische Dragoons verwenden kann, weil die auch rot waren.  8)

https://tabletopdeutschland.wordpress.com/2015/11/25/tabletop-wochenende/
Das meint BlĂŒchi.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #18 am: 02. Dezember 2015 - 11:35:55 »

Derzeit suche ich nach Abbildungen des DR de Ligne von vor 1748. Ich finde alle möglichen Dragonerregimenter nur nicht dieses. Es heißt bei Kronoskaf nur:
Zitat
From its creation in 1725 to the outbreak of the Seven Years War, the regiment wore its original red uniform with black distinctives. At the beginning of the Seven Years War, it then adopted a green uniform with “Pompadour red” (dark red) distinctives.
Im Ospreybuch zur Armee Maria Theresias steht praktisch nix zur Zeit vor 1756.
Das Regiment ist fĂŒr mich besonders interessant, da es im Westen offenbar bei fast allen wichtigen Schlachten dabei war: Dettingen, Rocoux, Lauffeld.

Kann man sich einfach am DR Prinz von Savoyen orientieren?

Die Fahne wĂŒrde ich von der Abbildung auf der Revellpackung nehmen.
Gespeichert

vodnik

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.648
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #19 am: 02. Dezember 2015 - 11:52:57 »

...Funcken hat nichts ?(  ?(  ?(
Gespeichert
...DBX-Regeln zum \'Runterladen: DBA2:2 + so... noch mehr: R19 fur\'s 19. Jahrhundert + andere Regeln...

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.963
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #20 am: 02. Dezember 2015 - 13:10:57 »

Wie hieß das Regiment 1761? Es gibt eine Liste zu den frz. Uniformen vor der EinfĂŒhrung der grĂŒnen Uniform bei den Dragonern 1762, die sich im Berliner Zeughaus erhalten hat. (Knötel, Sieg, Farbiges Handbuch der Uniformkunde, Augsburg 1996, S. 38.)

Das sind zwar 13 Jahre Unterschied, aber wenn es keine anderen Quellen gibt, wĂŒrde ich mich auf die Tradition berufen.

(Namensauswahl: Colonel-Général, Mestre deCamp Général, Royal, du Roi, La Reine, Dauphin, Orléans, Beauffremont, Choiseul, d\'Autichamps, La Ferronnaye, Flammarens, Nicolai, Chapt, Marboeuf, Languedoc; Schreibweise wie vorgefunden)
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #21 am: 02. Dezember 2015 - 13:48:28 »

Zitat von: \'Riothamus\',\'index.php?page=Thread&postID=208655#post208655
Wie hieß das Regiment 1761? Es gibt eine Liste zu den frz. Uniformen vor der EinfĂŒhrung der grĂŒnen Uniform bei den Dragonern 1762, die sich im Berliner Zeughaus erhalten hat. (Knötel, Sieg, Farbiges Handbuch der Uniformkunde, Augsburg 1996, S. 38.)

Das sind zwar 13 Jahre Unterschied, aber wenn es keine anderen Quellen gibt, wĂŒrde ich mich auf die Tradition berufen.

(Namensauswahl: Colonel-Général, Mestre deCamp Général, Royal, du Roi, La Reine, Dauphin, Orléans, Beauffremont, Choiseul, d\'Autichamps, La Ferronnaye, Flammarens, Nicolai, Chapt, Marboeuf, Languedoc; Schreibweise wie vorgefunden)
Mist, hĂ€tte ich wohl bei einem französisch klingenden Namen sagen sollen, dass es sich um ein österreichisches Dragonerregiment handelt. Ab 1759 hieß es Saint-Ignon - gut auch nicht sonderlich österreichisch.  :D

Bei franz. Uniformen scheint es mir, als ob man quasi nix von 1761 zurĂŒck ĂŒbertragen kann. Regimentsmusiker und sowas sahen wahrscheinlich ganz anders aus als im SiebenjĂ€hrigen Krieg. Bei dem von mir oben geposteten Bild der Belagerung von Tournai, wĂ€re auch die Frage, wann es gemalt wurde. Wurde es z.B. nach 1750 gemalt, könnte es auch als Quelle fĂŒr Österreichischen Erbfolgekrieg nix taugen. Denn dann wĂ€re es möglich, dass zeitgenössische Uniformen der Entstehungszeit des Bildes einfach hingepinselt wurden. Bei den schweren Reitern in den weißen Uniformen ist ja schon auffĂ€llig, dass die AufschlĂ€ge ziemlich klein sind.
Gespeichert

BlĂŒchi

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 917
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #22 am: 02. Dezember 2015 - 14:02:36 »

Sehr schwer in diesem zeitraum genau auf die uniform zu schliesen....da man immer den zeitgenössischen malstiel im auge haben muss....zbbei pPortraits eine erhöhte Stirn usw usw usw....oder im dem fall kleinere aufschlÀge um den kopf oder hÀnde hervor zu heben....
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.963
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #23 am: 02. Dezember 2015 - 14:48:44 »

Ups, da hab\' ich wohl geschlafen. Ist bekannt, welches Regiment die Tradition ĂŒbernommen hat? In Georg Schreiber, Des Kaisers Reiterei, Wien 1967 sind ja recht viele bunte und schwarz-weiße Bildchen.  Nur brauche ich zum Nachschlagen neben GlĂŒck auch die Nummer.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #24 am: 02. Dezember 2015 - 15:09:42 »

DR 9 glaube ich.
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.963
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #25 am: 02. Dezember 2015 - 15:55:15 »

Habe gerade selber nochmal geschaut. Die Habsburger hatten zeitlich verschiedene Stammlisten, die erste datiert von 1769. Daher ist es etwas komplizierter als bei den Preußen. FĂŒr die 1756-1769 existierenden Regimenter gibt es eine RĂŒckprojektion von Bleckwenn.

Dabei taucht es als Dragonerregiment D IX auf. 1769 dann als Cavallerieregiment Nr. 31. (Die Regimenter wurden in der Liste nicht als KĂŒrassiere/Dragoner/etc. unterschieden.) 1798 ist es Dragonerregiment 11 und ab 1802 Chevauxlegers-Regiment Nr. 4. 1806 schließlich Dragonerregiment Nr. 14. (Nachzulesen hier bei Wikipedia.)

Das fĂŒhrt dann zur Wikipedia-Seite des Regiments mit vielen Literaturangaben. Und auch zu dieser Seite. Leider beide nur mit spĂ€teren Uniformen. Aber die Darstellung zu Kolin ist vielleicht schon zu gebrauchen.

Das 18. Jahrhundert ist auch die Zeit der Uniformhandschriften. Die erste ist die Gudenus-Handschrift von 1734. Vielleicht im Archiv nachfragen, ob das Regiment dort abgebildet ist. Wenn die Farben mit der Abbildung fĂŒr Kolin ĂŒbereinstimmen, wĂ€re das die BestĂ€tigung. Vielleicht gibt es auch irgendwo Digitalisate von Handschriften aus der Jahrhundertmitte. Das konnte ich nicht so schnell recherchieren.

Ausgerechnet bei dem Regiment ist das Register von des Kaisers Reiterei fehlerhaft und beginnt erst nach dem 7jÀhrigen Krieg. Aus dem Literaturverzeichnis geht hervor, dass es keine Regimentsgeschichte gibt. Heute Abend blÀttere ich den fraglichen Zeitrahmen durch und melde mich, falls ich eine Abbildung finde. Im Text muss ich nicht schauen, da sind die Uniformen nur sehr allgemein beschrieben. Es geht eher um die Geschichte der österreichischen Kavallerie.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #26 am: 02. Dezember 2015 - 16:18:15 »

@ Riothamus
Ich denke, dass wenn kronoskaf nicht mehr weiß, auch nicht mehr bekannt ist. Ich habe noch irgendwo ne Festplatte voll Abbildungen. Gudenus mĂŒsste dabei sein, ist ja auch mal als bibliophiles Taschenbuch erschienen.
Gespeichert

Darkfire

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 980
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #27 am: 02. Dezember 2015 - 22:11:07 »

Lt. Summerfield \"Austrian Seven Years War Cavalry and Artillery \" Seite 117

Aufstellung 1725 als Merode-Westerloo Dragoner, mit 62 Offizieren und 1117 Reitern der NiederlĂ€ndischen National Kavallerie Regimentern der Holstein Norburg KĂŒrassiere, De Ligne Dragonern und den Westerloo KĂŒrassierregimentern. Inhaber FĂŒrst von Ligne. 1757 Inhaber Benedikt Graf Daun, tauscht es aber  mit Graf Löwenstein gegen ein KĂŒrassierregiment, anschließend \"Alt-Löwendstein\", 1759 Inhaber Josef Graf von St.Ignon.

1760 Gefangennahme bei Torgau, Wiederaufstellung als Chevauleger Regiment, 1765 wieder Dragoner, 1798 umbenannt in 11. Chevauleger und 1802 Umbenennung in 4. Chevauleger.

Uniform:

1725-56 Rot mit schwarzen AufschlÀgen
1756 GrĂŒn mit Dunkelrot (Pompadur Rot), rote Weste, weiße Knöpfe (lt. Albertina gelb)
1757 Allgemeiner Erlass, nach dem alle Dragoner Einheiten dunkelblaue RĂŒcke zu tragen haben. (Bei Kolin hatten die meisten noch grĂŒne Uniformen, nur einige blau)
1758 wieder grĂŒn

Es gibt halt doch noch wen, der mehr weiß wie Kronoskaf (obwohl die Seite sehr gut ist)
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1449091014 »
Gespeichert
Projekte 2018:
FIW 28 mm: England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 28 mm:Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%                               
KurfĂŒrstlich bayerische Armee bei HöchstĂ€dt: Ari  fertig, Lebgrenadiere 50%
Dead ManŽs Hand: Die Bösen 10%, Die Guten 0%

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.425
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #28 am: 03. Dezember 2015 - 09:28:34 »

@ Darkfire
Was meinst Du fĂŒr vor 1756 zu Westen und Hosen?
Ich hÀtte mal angenommen, dass sie schon die bufflefarbenen Hosen und roten Westen hatten. Damit sahen sie zwar dem DR P. v. Savoyen zum VErwechseln Àhnlich, aber die Fahnen waren ja schon anders.
Heißt schwarze AufschlĂ€ge auch schwarze Rabatten oder ohne Rabatten?

Vielen Dank schonmal. :)
Gespeichert

Darkfire

  • Bauer
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 980
    • 0
Uniformfragen zu 18. Jh.
« Antwort #29 am: 03. Dezember 2015 - 20:59:58 »

Also, 1756 Uniform wie folgt:

Rock GrĂŒn
Weste Rot
AufschlÀge Rot
Hosen Buff
Schulterklappen rot

Leider schweigt sich Hr. Summerfield aus, wie de Uniform vor 1756 aussieht, ausser Rot mit Schwarz, aber da hilft Hr. Donath:

http://www.xenophon-mil.org/milhist/austrianarmy/austrianarmytable.htm

Viel Spaß beim Suchen, ist eine tolle Seite  :thumbsup:
Gespeichert
Projekte 2018:
FIW 28 mm: England 20%, Frankreich: 10%, Indians: 2%
Napoleon 1805 28 mm:Österreich Ari 70% Infanterie 10% Kavellerie 0%                               
KurfĂŒrstlich bayerische Armee bei HöchstĂ€dt: Ari  fertig, Lebgrenadiere 50%
Dead ManŽs Hand: Die Bösen 10%, Die Guten 0%