Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 08. Dezember 2019 - 06:31:56
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker  (Gelesen 51659 mal)

0 Mitglieder und 2 GĂ€ste betrachten dieses Thema.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #15 am: 17. Oktober 2015 - 09:12:13 »

Vor ein paar Wochen bin ich online ĂŒber einen Artikel gestolpert, in dem jemand eine Walking Dead Spardose zur einer BĂŒste umgebaut hatte. Ich konnte mich daran erinnern, das unser lokaler Comicladen eine davon im Regal hatte, also bin ich \'rĂŒber und hab den Preis nachgeschaut. Unter 20 Euro? LĂ€uft.

Zu aller erst habe ich den Sockel abgeklebt, damit das Logo nicht beschĂ€digt wird beim Bemalen. Außerdem habe ich den MĂŒnzeinwurf mit Grey Stuff verschlossen, ebenso ein paar ÜbergĂ€nge mit der Modelliermasse und Vallejo Putty ausgebessert.

Danach gab es eine deckende Grundierung mit Hit Color Belton Matt Schwarz, gefolgt von einem Highlight mit Army Painter Matt Weiß.

[align=center]
[/align]

Und da ich nicht einfach so drauf los malen wollte, habe ich ein bisschen in Photoshop herumgespielt. GrĂŒnliche Hautfarbe? Eher BrĂ€unlich-gelb oder Grau? Im letzten Bild ist das Grau etwas hart. Was denkt ihr?

[align=center]
[/align]

Und zum Vergleich, die Collectors Variante, komplett bemalt, die man auch so kaufen kann.

[align=center]
[/align]
Der Guss und die Details sind fĂŒr eine Spardose wirklich gut und fĂŒr unter 20 Euro erhĂ€lt man eine gute Grundlage. Ich habe bisher noch keine BĂŒste oder Großfigur dieser GrĂ¶ĂŸe bemalt, daher ist das Neuland fĂŒr mich. Aber als erstes Projekt, ist das hier deutlich besser geeignet als eine der feinmodellierten BĂŒsten zu verwenden, wie ich sie letzte Woche auf der Scale Model Challenge gesehen habe.
So, ich hoffe euch hat der Gedanke gefallen und der eine oder andere ist gerade auf dem Weg zum Spielzeugladen um sich nach etwas umzusehen, dass neubemalt werden sollte. Wenn euch der Beitrag gefallen hat, hinterlasst gerne einen Kommentar, sagt mir was ihr von der Idee haltet, welches Farbschema ich wÀhlen sollte und / oder gebt mir euer Like auf Facebook.

Regulator

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.203
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #16 am: 17. Oktober 2015 - 11:36:57 »

WĂŒrde die erste Variante nehmen!
Gespeichert
'Let us cross over the river, and rest under the shade of the trees.'

moiterei_1984

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.222
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #17 am: 18. Oktober 2015 - 09:17:32 »

Die zweite Variante finde ich am besten.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #18 am: 19. Oktober 2015 - 18:52:12 »

Aktuell fĂŒhrt die Mittlere beim direkten Vergleich.

Ich habe jetzt seit einiger Zeit nach passenden Bases fĂŒr das Frostgrave Projekt gesucht und nach einer langen Suche und vielen Bases mit Kopfsteinpflaster, war leider nichts passendes dabei. Ich bin dann auf Greenstuffworld auf Texturrollen gestoßen.

[align=center]
[/align]
Die Texturrollen kosten jeweils 12 Euro und es kommt noch eine kleine Versandkostenpauschale von 3 Euro aus Spanien drauf. Es gibt unterschiedliche Texturen, bspw. Hexagons, Kopfsteinpflaster, Planken, usw. ich habe mich fĂŒr Steine entschieden. Das direkte Resultat sieh man oben.
Das war mir aber zu sauber, daher habe ich mir einen Bogen Aluminiumfolie geschnappt und daraus einen Ball geformt um dem Grey Stuff noch etwas mehr Textur zu geben. Man kann den Unterschied auf dem dritten Bild sehen, links direkt aus der Rolle, rechts mit der zusÀtzlichen Texture mit dem Alu-Folien Ball. Ich habe die Bases noch kurz gewashed damit man den Unterschied besser erkennt.

[align=center]
[/align]
Da ich zwei Banden und ein paar streunende Monster im Kopf habe, habe ich mir ein paar Bases geschnappt und Grey Stuff vorbereitet. Ich habe dazu die Warlord Games Bases mit Lippe gewĂ€hlt, da diese der Modelliermasse etwas mehr Seiten halt geben. Die 40mm Bases sind fĂŒr Monster. Denkt daran das Werkzeug und die Finger feucht zu halten, wenn man mit Modelliermasse wie Green oder Grey Stuff arbeitet. Es hilft, dass es nicht am Werkzeug kleben bleibt.

[align=center]
[/align]
Das Endergebnis waren knapp zwei Dutzend 25mm Rundbases und ein paar 40mm Bases. Das Ganze wurde fĂŒr 24 Stunden aushĂ€rten lassen und danach die RĂ€nder mit einem scharfen Messer und einer Feile gesĂ€ubert. Bei manchen Bases habe ich die Ecken frei gelassen um sie mit Sand und Geröll zu gestalten.

Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

moiterei_1984

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.222
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #19 am: 19. Oktober 2015 - 20:10:41 »

Die Bases sind richtig gut geworden. Das Zeug taugt anscheinend was.

Strand

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.426
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #20 am: 19. Oktober 2015 - 20:47:53 »

Ich finde die Spalten zwischen Steinen fĂŒr den Maßstab etwas zu breit, aber sonst lĂ€sst sich das Ergebnis sehen. Prinzipiell eine praktische Methode, aber dafĂŒr Rollen in Spanien bestellen?  So ein Stempel lĂ€sst sich doch sicherlich mit etwas Abformmasse improvisieren, und da kann man den Klassiker mit der Alukugel gleich mit integrieren.
Gespeichert
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #21 am: 19. Oktober 2015 - 22:06:10 »

Bei 12 Euro friemel ich da nicht rum, das ist anstĂ€ndig verarbeitet und passt. Die Stegbreite ist wahrscheinlich Materialbedingt. Damit kann ich mir zu dem noch Straßenelemente bauen oder MDF GebĂ€ude aufpeppeln. Das ist schon in Ordnung.

Die Green Stuff AbdrĂŒcke mit der wiederverwertbaren Abformmasse hatte ich mal ausprobiert, das ist fĂŒr Kleinkram okay, aber fĂŒr alles andere nicht scharfkantig genug.

Alternative wÀren die Basius gewesen, aber die Kosten 20 Pfund aufwÀrts pro Platte, um mal zu schauen wie es ist? Eher nicht.
https://www.kickstarter.com/projects/2023606288/basius-2-the-deluxe-stamp-pad-terrain-tile-and-bas/description

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #22 am: 27. Oktober 2015 - 10:36:01 »

So, der Urlaub hat begonnen, zahlreiche Bilder geschossen und texten fĂŒr Reviews, fangen wir mal an bei einer Altlast. Hab mir die Gussrahmen beim Mainzer Fantasyladen besorgt und wollte die schon lĂ€nger rezensieren.
Renedra hat in der Zwischenzeit recht viele GelĂ€ndebausĂ€tze aus Plastik im Angebot und darunter auch einen Zubehörgussrahmen mit SandsĂ€cken. Diese gibt es einzeln oder im Doppelpack fĂŒr 5 bzw. 8 GBP.


Die Gussrahmen sind identisch und decken 6 unterschiedliche Teile ab, jeden mehrfach im Gussrahmen enthalten. Zwei unterschiedliche einzelne SandsÀcke, zwei Streifen von 3 und 4 SandsÀcken und zwei Sets von gestapelten SandsÀcken, welche kombiniert werden können. Die GussqualitÀt ist gut, die Details sind nicht so scharf und es gibt ein paar Gussgrate, aber alles in allem okay.


Die SandsĂ€cke können kombiniert werden um eine Verteidigungslinie zusammenzubauen, aber dafĂŒr braucht man Einige um zu einer gewissten Höhe zu kommen. Den GrĂ¶ĂŸenvergleich sieht man hier mit einem Bolt Action Soldaten auf flacher Base und einem Space Marine auf runder Slottabase.


Die Einzelteile des Sets sind ein gutes Zubehör um Vignetten oder kleinere Dioramen aufzubessern. Ich habe diese bspw. verwendet auf den Bases der Waffenteams meiner Desert Rats, da die SandsĂ€cke gut unter die Waffen passen. Man kann die SandsĂ€cke auch auf GelĂ€nde und Fahrzeugen einsetzen, um ein MG-Nest aufzubauen, wie auf diesem Waggon oder um GebĂ€ude zu befestigen, wie das WĂŒstenhaus.

Renedra hat einen schicken und gĂŒnstigen Gussrahmen mit diesen SandsĂ€cken herausgebracht, der vielseitig verwendet werden kann. Wenn man vor hat diese in kleiner Anzahl zu verwenden, sind sie perfekt. Wenn man nach etwas flexibleren sucht, bspw. auf einem Panzer, sollte man eher zu Juweela greifen. Wer allerdings eher befestigte Abschnitte benötigt, sollte bei diesen Anbietern nachschauen Lucky Punk, Stronghold Terrain oder Secret Weapon Miniatures.
Das Set von Renedra liegt dort irgendwo in der Mitte, mit gutem Nutzen und kombinierbar mit den anderen. Bei 5 Pfund pro Gussrahmen bzw. 8 fĂŒr zwei, kann man wenig falsch machen.

Link: Renedra
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1445949110 »
Gespeichert

moiterei_1984

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.222
    • 0
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #23 am: 27. Oktober 2015 - 15:19:23 »

Also ich hab die ja auch, aber ich finde die fĂŒr den Preis nicht sonderlich gelungen. Die Details sind mMn zu weich.

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2015 - 23:39:35 »

Northstar hatte fĂŒr Frostgrave, ein Fantasy Skirmish Regelwerk, einen Nickstarter gestartet und dabei gab es sogar eine Plastikbox mit den passenden Soldaten.

Die Boxen beinhalten genĂŒgend Teile um 20 Soldaten fĂŒr deine Bande zu bauen, verteilt auf 4 identische Gussrahmen mit jeweils 5 Soldaten. Außerdem gibt es 20 flache Renedrabases, obgleich die Regeln nicht nĂ€her auf bestimmte Bases eingehen - oder ob man ĂŒberhaupt welche nutzen sollte. Ich habe die flachen Bases gewĂ€hlt und diese mit einer Textur versehen, wie in diesem Artikel zu sehen: Bases for Frostgrave.

Jeder Gussrahmen enthÀlt 5 Körper, 10 Köpfe und ein paar Waffenauswahlen
  • 2 Armpaare mit Bögen
  • 2 Armpaare mit ArmbrĂŒsten
  • 3 Arme mit Schwertern
  • 1 Arm mit Keule
  • 1 Arm mit Axt
  • 1 Arm mit Dolch
  • 1 Arm mit Laterne
  • 8 linke Arme (fĂŒr Schilde, Taschen usw.)
  • 1 zeigender Arm
sowie 6 Taschen/Beutel, 2 Seile, ein Helm, eine Fackel und zwei Schilde.

Die Plastikminiaturen von Frostgrave passen gut in ihrer GrĂ¶ĂŸe mit denen von Fireforge Games und Gripping Beast wie man sieht. Der einzige Unterschied liegt darin, wie die Köpfe aufgeklebt werden, mit einer runden statt flachen Klebestelle.

Beginnend mit 5 unterschiedlichen Körpern, kann man bereits einige der verschiedenen Soldaten aus dem Regelwerk bauen. Der Guss ist sauber und die Details sind gut. Nur ein paar Gussgrate mĂŒssen entfernt werden und der Gussrahmen ist gut gefĂŒllt.

Mit zwei zusĂ€tzlichen Körpern aus einem weiteren Gussrahmen, kann man 7 verschiedene Soldatenarten bauen, alleine mit den Zubehörteilen aus einem einzigen Gussrahmen. Von Links nach Rechts, ein Dieb, ein BogenschĂŒtze, ein ArmbrustschĂŒtze, ein Infanterist, ein SchlĂ€ger, ein Soldat und ein Schatzsucher.

Und selbst nach dem man alle sieben Soldaten gebaut hat, sind immer noch einige Teile ĂŒbrig, so dass man noch die Beutel und Taschen anbringen kann. Der ganze Bau geht zĂŒgig und einfach von der Hand, so dass man zwei Banden in etwa einer Stunde zusammengebaut bekommt.

Zusammengebaut und auf Basen geklebt, sehen die ersten Soldaten fĂŒr Frostgrave wie folgt aus. Der erste Schwung deckt einen BogenschĂŒtzen, einen ArmbrustschĂŒtzen sowie SchlĂ€ger ab.

Das zweite Set ist ein Infanterist, ein Dieb (mit modifiziertem Schwert, dass zu einem Dolch umgebaut wurde), ein Schatzsucher und ein Soldat.

Fazit
Die Box mit 20 Soldaten kostet 20 GBP, was ein fairer und angemessener Preis ist. Bei einem Pfund pro Figur, ist das allerdings teurer als Fireforge Man-at-Arms (48 Miniaturen fĂŒr 28 Pfund) und die Gripping Beast Plastiksets (44 Miniaturen fĂŒr 22 Pfund), aber immer noch in Ordnung fĂŒr ein Skirmishsystem. Und eine Frostgrave Bande ist nie grĂ¶ĂŸer als 10 Miniaturen. Der Inhalt ist solie, aber könnte etwas umfangreicher sein, wie etwa einem Trank oder zwei, etwas Beute oder besser positionierte Arme und HĂ€nde, damit die GegenstĂ€nde dort besser rein passen. Aber warten wir hier die kommenden Boxen und Gussrahmen ab, wie die kĂŒrzlich vorgestellte Kultisten fĂŒr Frostgrave aus Plastik, die mit den Soldaten kompatibel sind.
Durch den 28mm Heroic Scale, können die Miniaturen mit BausÀtzen anderer Herstellern kombiniert werden, aber darauf werde ich in einem anderen Beitrag nÀher eingehen.

In Deutschland ist Frostgrave u.a. bei Miniaturicum erhÀltlich.

Link: Northstar Miniatures

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #25 am: 31. Oktober 2015 - 10:27:33 »

Frostgrave hat mehr zu bieten, als nur den Plastikbausatz. Northstar bietet bereits seit der ersten Welle recht viele Blister an, weshalb ichdie Soldaten mit ein paar Magiern und Zauberern aufgestockt habe.


Wie ĂŒblich, ich interesse mich nicht sonderlich fĂŒr Regeln und deren StĂ€rke. Ich wĂ€hle Miniaturen nach dem Design, ihrem Aussehen. Daher habe ich mich fĂŒr Nekromanten, Thaumartugen, Elementarzauberer und Verzauberer entschieden. Der Guss ist solide, ein paar Gusslinien und -hĂ€utchen zu beseitigen, ansonsten aber recht gut. Besonders beim niedrigen Preis von 6 Pfund fĂŒr das Doppelpack.


Zusammen mit den Zauberern, habe ich noch ein Set von zwei beschworenen Kreaturen geordert, einen Golem und ein Konstrukt. Ebenfalls 6 Pfund fĂŒr das 2er Set und die gleiche QualitĂ€t des Guss.

Die Standsockel wurden entfernt und auf meine selbstgemachten Frostgrave Bases gesetzt. Ein bisschen Arbeit, aber mit den richtigen Werkzeugen kein grĂ¶ĂŸeres Problem. Ich habe von Army Painter den Seitenschneider (ich habe zwei StĂŒck, einen fĂŒr Plastik und einen fĂŒr Metall), die HobbysĂ€ge und eine Nagelfeile verwendet.


Wie bereits bei der Review der regulÀren Frostgrave Soldaten erwÀhnt, man kann den Bausatz mit anderen Herstellern mischen. Ich habe
Bitz von Fireforge Games und Gripping Beast untergemischt um weitere Soldatentypen zu bauen. Mit einem Speerarm von Fireforge Games um daraus einen Stab zu bauen, wurde einen FĂ€hrtenleser. Ein Armpaar der Ritter des Weißen Wolfs, ein bretonischer Helm und Fireforge Körper machen einen guten Templer. Ein paar Gripping Beast Wikingerteile (Körper und Mantel), zusammen mit bretonischem Kopf und Citadel Schild und Frostgrave Schwertarmen, gibt einen guten Ritter. Ein weiterer Nordischer Ritter wurde komplett aus Wikingerbitz gebaut.


Wenn man etwas kreativ ist, kann man reichlich unterschiedliche Typen bauen. Ich habe Speerarme und Axtköpfe verwendet um Infanteristen zu bauen, Fireforge Körper fĂŒr Soldaten. Ein weiterer Schwung FernkĂ€mpfer mit einem ScharfschĂŒtzen auf Basis eines Fireforge Körper und Armbrust. Das letzte Bild zeigt einen SchlĂ€ger, einen FĂ€hrtenleser und Ranger.


Ich habe den Schwung Frostgrave Blister zusammen mit der Teilnahme am zweiten Nickstarter bei Miniaturicum erstanden.

Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #26 am: 01. November 2015 - 12:54:25 »

Am Wochenende habe ich ein wenig die Airbrush angeschmissen, um mein Afrikakorps vorzubereiten, dass primÀr aus Rubicon Fahrzeugen und Perry Infanterie besteht.
Begonnen habe ich mit Vallejo Black Primer. Man kann es direkt aus der Flasche verwenden, aber ich verdĂŒnne es trotzdem ein wenig. Man erhĂ€lt mit einer Airbrush eine dĂŒnnere Schicht, verglichen mit einer SprĂŒhdose. Aber es dauert dafĂŒr auch lĂ€nger. Und es ist ein etwas matteres Austrocknen. Im Moment besteht der Fuhrpark des Afrikakorps aus einem Tiger I, einem Panzer III und IV, SdKfz 251 und Opel Blitz, wobei hier noch zwei weitere Trucks folgen. Der Greif und KĂŒbelwagen sind noch nicht fertig gebaut, werden aber im nĂ€chsten Schwung folgen.



Ein weiterer Vorteil von der Airbrush gegenĂŒber der SprĂŒhdose, die Farbe trocknet deutlich zĂŒgiger, da die Schichten dĂŒnner sind. Somit ist die Wartezeit zwischen den Schichten deutlich kĂŒrzer.
Mit dem Afrikakorps habe ich mich entschieden fĂŒr ein ganz simples WĂŒstenschema mit starker Abnutzung. Eigentlich wollte ich mir dazu die Bolt Action SprĂŒhdosen schnappen, habe mich aber fĂŒr mig Jimenez \"1939-1943 Early and DAK German Set\" und fĂŒr die Details usw. fĂŒr AK Interactive Tracks & Wheels entschieden.



Nachdem das Schwarz komplett getrocknet war, habe ich die Airbrush gereinigt und mit Mig 010 / RAL 7028 Dunkelgelb geladen. Ein nettes Detail der mig FarbflĂ€schchen ist, dass dort bereits kleine Agitatorkugeln enthalten sind, die dabei helfen die Farbe anstĂ€ndig durchzumischen. Die Farbe ist recht dĂŒnnflĂŒssig und man kann diese direkt aus der Flasche verwenden, aber ich habe etwas Tamija X-20 VerdĂŒnner begefĂŒgt.



Ein kurzer Test mit den TĂŒrmen, ob diese noch drauf passen. Wenn der Farbauftrag zu dick wird, kann es sein dass die TĂŒrme nicht mehr beweglich sind. Immer daran denken, mehrere dĂŒnne Schichten sind besser als eine Dicke. Als nĂ€chstes werden die weiteren Grundfarben folgen, beginnend mit den Ketten und Laufrollen, gefolgt vom Werkzeug und zusĂ€tzlicher AusrĂŒstung.



Und dann war da noch der neue Flammpanzerwagen von Bolt Action (Review folgt bald!). Ich hatte leider Pech und eine falschgepackte Box bekommen. D.h. der Hanomag, auf dem der Bausatz basiert, hatte einen Gussrahmen der Ausf. C und einen der Ausf. D, so dass diese nicht gepasst haben. Warlord Games hat diesen aber absolut problemfrei ausgetauscht und die Frage war nun, was stelle ich mit den Gussrahmen an?
Gut, ich habe soweit gebaut wie es ging und mich dann entschieden, den oberen hinteren Teil abzuschneiden, um fĂŒr eine Plattform Platz zu schaffen. Mit etwas Plastikkarton sah dass ganze dann aus wie eine aufgeklappte Aufbaute. Ich bin mir noch nicht sicher welche Bewaffnung da oben drauf kommt, evtl. ein 2 cm Flak 38 wie beim SdKFz 251/17 oder ein Flak-Vierling, mal sehen. Das letzte Bild zeigt eine Stellprobe, um zu zeigen wie viel / wenig Platz ich habe um mich auszutoben. Kommentare und VorschlĂ€ge fĂŒr Aufbauten sind gern gesehen.



Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #27 am: 03. November 2015 - 07:53:50 »

Ich hab bisschen was bemalt bekommen diese Woche! Neben der Airbrush, gab es dann auch mal die ersten Farben fĂŒr die ZombiebĂŒste. Nach dem Feedback zum Farbschema, habe ich einen grĂŒnlichen Hautton (als Grundton, aber es wird \"fleischiger\"), graues Hemd und blaue Hose.




Und noch etwas mehr Frostgrave. Vor ein paar Jahren habe ich ein paar Fantasyblister auf der FeenCon und Action erstanden. Damals wusste ich noch nicht genau, wofĂŒr ich diese verwenden wĂŒrde, aber mit Frostgrave gibt es eine passende Einsatzmöglichkeit. Von Links nach Rechts, sprechen wir von einem Reven Cyclops von Reaper (der Goblin kriegt eine eigene Base), ein Halbedier Champion von Fantasy Armies und einem Troll Warrior von RAFM.
Das Bestiarium von Frostgrave ist umfangreich, daher wird es schon das passende Profil geben. Gut der Halbedir wird sehr wahrscheinlich ein Templer.



Auf der Crisis habe ich auch zwei großartige Blister gefunden von Crusader Miniatures, aus deren Fantasy Range. Ich habe CF001 und CF002 erstanden, aus der ich Jean de Moray als Ritter, Urko als Barbaren, Ragner als Soldaten und Alcibiades als Heiler.




Vielen Dank fĂŒr\'s Lesen, kommt bald wieder und hinterlasst einen Kommentar oder gebt mir ein Like auf Facebook, wenn euch dieses Blog gefĂ€llt!

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #28 am: 03. November 2015 - 19:33:16 »

Ich setze den Monolog einfach mal fort...

An diesem Wochenende wird auf der Crisis dieser Bausatz erhÀltlich sein, aber ich durfte ihn jetzt schon auspacken - das SdKfz 247 Ausf. B von Heer 46.


Das SdKfz 247 bzw. schwerer gelĂ€ndegĂ€ngiger gepanzerter Personenkraftwagen wie er offiziell betitelt wurde, sieht man hier in der AusfĂŒhrung B. Das bedeutet im Grunde, dass es sich um die
vierrĂ€drige Variante handelt, von der nur 58 StĂŒck gebaut wurden. Heer46 bietet das Fahrzeug als Resinbausatz im 1:56 bzw. 28mm Maßstab an. Der Preis liegt bei 21 Euro.

Der Bausatz besteht aus einem soliden Resinchassis, vier RĂ€dern, einem Stoffdach und zwei Teilen Zuladung. Der Guss ist sauber, ohne LufteinschlĂŒsse oder Verunreinigungen. Keine ResinhĂ€utchen, lediglich eine kleine Gusslinie am Heck musste entfernt werden. Daher geringer Aufwand zur Vorbereitung, perfekte Grundlage fĂŒr einen Resinbausatz.

Im ersten Schritt wurden die RĂ€der am Chassis befestigt. Man kann das einfach mit Sekundenkleber machen, ich mische gerne etwas Liquid Green Stuff bei und prĂŒfe dass die RĂ€der auch richtig ausgerichtet sind. Wenn diese getrocknet sind, kann man die Reifen auch etwas abfeilen um den Druck durch das Gewicht darzustellen. Ein nettes Detail sind die ausgestalteten Achsen, und nicht nur Stege wie sie bei manch anderen BausĂ€tzen vorhanden sind.


Der Bausatz wurde auf den RĂ€dern stehend trocknen lassen, so dass sich diese besser setzen konnten. Man kann den gestalteten Innenraum sehen, der aus zwei SitzbĂ€nken fĂŒr die bis zu 6 Mann große Besatzung besteht. Alles was jetzt noch fehlt ist optional das Dach und die Zuladung. Ich habe die Zeltplane auf dem Radkasten angebracht.


Das Fahrzeug ist im 28mm bzw. 1:56 Maßstab gehalten und passt gut zur noch kleinen Range von Infanterieminiaturen von Heer46 aber auch zur Bolt Action Range von Warlord Games (da es sich um eine Ă€ltere Miniatur handelt, passt es auch gut mit der 2. Weltkriegs-range von Perry Miniatures).


Ein kleiner Vergleich mit dem SdKfz 251 und dem Daimler AC Mk I (beide von Warlord games), welches eine Ă€hnliche Rolle wie das SdKfz 247 ĂŒbernahm (gut, um genau zu sein wĂ€re der Dingo oder Humber ein passenderer Vergleich, aber ihr versteht was gemeint ist).


Und das fertig gebaute Fahrzeug, in der Rundumsicht, in der oberen Reihe mit offenem Verdeck, und unten mit aufgesetztem Dach.


Fazit

Ich habe bereits ein paar Heer46 BausÀtze in 1:100 bzw. 15mm zusammengebaut und das ist mein erster 28mm Bausatz von ihnen. Ich muss sagen, es ist ein sauberer Guss mit anstÀndigen Details. Mit 21 Euro auch fair bepreist, wenn man das bspw. mit Blitzkrieg Miniatures (Scout Fahrzeuge kosten etwa 18 GBP) oder Warlord Games (der Daimler kostet 19 GBP) ResinbausÀtzen vergleicht.

Da der SdKfz 247 Ausf. B eher eine Seltenheit ist mit seinen 58 gebauten StĂŒck, gibt es bspw. in Bolt Action keine Regeln dafĂŒr. Wenn du ihn trotzdem einsetzen möchtest, empfehle ich die Regeln des SdKfz 250/1 auf Seite 65 des \"Armies of Germany\" Erweiterungsbandes, aber abzĂŒglich 15 Punkten da er unbewaffnet ist. Alternativ könnte man ihn auch als schweren Feldwagen (\"Heavy Field Car\") wie auf Seite 66 des selben Buchs einsetzen.

Link: Heer46

SiamTiger

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.664
    • chaosbunker
Siamtigers Log-o-rama / Chaosbunker
« Antwort #29 am: 05. November 2015 - 08:15:33 »

Okay, nach wie vor kein Combobreaker. https://www.youtube.com/watch?v=FG1NrQYXjLU

An diesem Wochenende ist es Mal wieder Zeit fĂŒr die Crisis in Antwerpen, und da es die grĂ¶ĂŸte Wargaming-Veranstaltung auf dem europĂ€ischen Festland ist, bin ich sehr gespannt und freue mich auf das lange Wochenende in Belgien.


Worauf freue ich mich? Zum einen, die Neuheiten auf der Show sind sehr breitgefĂ€chert und unterschiedlich, daher gibt es vom kleinen 6mm bis hin 40mm Maßstab, von fiktional bis historisch sehr viele Sachen zu sehen. Was hat mich vor der Veranstaltung schon neugierig gemacht?


Crooked Dice wird ihre 2. Edition von 7TV herausbringen, direkt mit einer schicken Starterbox (FĂŒr Vorbesteller fĂŒr 40 GBP) mit schicken Tokens usw. und es gibt passende Starterdeals zu je 15 Pfund. Dabei kann man aus 6 unterschiedlichen Starter Casts mit
jeweils 8 Miniaturen wÀhlen, unter anderem einem Spionageset mit einer gelungenem Sean Connery Miniatur.


Dave Thomas wird auf seinem großen Stand wieder mit der Range von Perry Miniatures auffahren, wie in den letzten Jahren. Da habe ich bereits meine Vorbestellung abgegeben, welche ErgĂ€nzungen meiner spanischen Kreuzritter (ich brauche mehr Reiterei!) und Zweite Weltkriegs Armeen abdeckt. Beim Rest halte ich es spontan.


Die Dice Bag Lady wird auch dort sein, und ich werde vorbei schauen um mit ein paar SchĂ€tze fĂŒr Frostgrave zu kaufen. Wer schicke WĂŒrfelbeutel oder ausgewĂ€hlte weibliche Miniaturen sucht, nicht weiter suchen - Annie hat sie!

Ich freue mich bei Wargames Soldiers & Strategy reinzuschauen, da Guy Bowers seine neueste Publikation Black Ops\" zeigen wird. Da muss ich mich ĂŒber das Spiel informieren und wahrscheinlich auch das Buch schnappen.


Der Besuch bei Warlord Games ist auch gesetzt, da ich gesannt bin was es zum aktuellen Release der Gates of Antares Starterbox zu sehen wird. Evtl. Neuheiten und kommende Produkte.


Der EinzelhĂ€ndler / Vertrieb Fantasy Warehouse wird auch da sein, und wie bei der Spiel hat man Rubicon eingeladen mitzukommen, ebenso wie Kraken Wargames, die gerade ihren Kickstarter fĂŒr Spielmatten laufen haben.


Ich bin mir allerdings nicht sicher wie viel und ob ich ĂŒberhaupt Geld bei Empress Miniatures lasse. Sie haben ein recht schlechtes Messeangebot (Kaufe 4 und erhalte 1 Umsatz) und noch schlechtere Wechselkurse fĂŒr Pfund / Euro. Außerdem berechnen sie 8,50 GBP fĂŒr die 7,50 EUR Tsuba Blister.


Heer46 ist auch dort und zeigt 28mm Neuheiten. Ich habe meine Review zum SdKfz 247 kĂŒrzlich veröffentlicht, und werde mir vor Ort auch noch die neuen Bases mit zerbrochenem Reichsadler kaufen. The Tightheadprop wird am Stand bemalen, man sollte also rumkommen, wenn man Carsten mal in Echt und Aktion erleben will.


Wargames Illustrated hat ein neues Management und eine neue giants in miniature Range. Ich bin ein großer Fan der digitalen Ausgabe und freue mich ĂŒber monatlich neuen Inhalt auf dem Tablet.


Kurz zusammengefasst, - ich freu mich auf die Veranstaltung! Wer sich meine Berichterstattung zu vergangenen Crisis anschauen möchte, einfach in der Event Kategorie nachlesen. Wir sehen uns in Antwerpen!

Link: TinSoldiers of Antwerp