Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 19. April 2019 - 17:20:23
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: 1672-1721 - Armeelisten - Europa  (Gelesen 4156 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #15 am: 14. Juli 2017 - 20:26:55 »

Hast du was zu Kurköln? Hab mir ĂŒberlegt dafĂŒr auch eine Liste zu erstellen, damit Franzosen und Bayern nicht so alleine sind...

Also die Österreich-Liste fĂŒr 1699-1721 ist jetzt so aufgebaut:

Horse
Cuirassiers (quasi die \"Elite\" beritten)
Line Cavalry
Hussars
Dragoons

Foot
Grenadiers (quasi die \"Elite\" zufuss)
Line Infantry

:)
Gespeichert
[align=center][/align]

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.167
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #16 am: 14. Juli 2017 - 21:41:00 »

Zitat von: \'steffen1988\',\'index.php?page=Thread&postID=253861#post253861
Soweit ich weis gab es bei den NiederlÀndern keine berittene Garde. Laut dem Buch \"Het Staatse Leger - Band 7\" gab es nur die Blaue Garde (drei Battalionen), die Frisische Garde (2 Battalione) und zwei unabhÀngige Kompanie als Garde bei den NiderlÀndern, alle zu Fuss. In anderen Quellen finde ich absolut garnichts zu NiederlÀndischer Garde.

Guard Infantry ist in der Liste enthalten und die ist sogar Stubborn.
In dem einen Fontenoy-Buch heißt es: \"The Zealand Life Guards regiment consisted of a single squadron with two companies of 46 officers and men, or less than a hundred men for this elite unit.\" An anderer Stelle heißt es: \"Dragoon of the Guard. The dragoon regiments as well as those of the Guard were the responsibility of the United Provinces Parliament.\"

In dem Ramillies-Buch von McNally finden sich in der OOB:
\"Gardes Dragonders (Dutch) Garde du Corps (Dutch) ... Blauwe Garde (Dutch)\"
Gespeichert

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #17 am: 14. Juli 2017 - 23:00:48 »

Hab Recherschiert und was gefunden was erklÀrt ist warum ich bisher nichts zu berittener NiederlÀndischer Garde gefunden hatte bzw in NiederlÀndischen Quellen sich ncihts findet.

Beide berittenen NiederlÀndischen Garderegimenter Gardes und Garde du Corps waren wÀhrend des NYW & des WSS Britischem Kommando unterstellt und waren so nicht im Inventar der Vereinigten Provinzen zu finden. Im Fall des Buchs \"Het Staatse Leger - Band 7\" ist es so als hÀtte es diese Regimenter nicht gegeben.

Die Blauwe Garde waren Infanterie.

Ich fĂŒge die Option auf 0-3 Einheiten Guard Cavalry der Liste hinzu.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1500103282 »
Gespeichert
[align=center][/align]

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.964
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #18 am: 15. Juli 2017 - 02:20:00 »

FĂŒr Kurköln kann ich sagen, dass sie regelmĂ€ĂŸig 2 Infanterieregimenter stellten, davon eines als Leibregiment. Kurz nach dem Spanischen Erbfolgekrieg gab es noch 2 oder 3 Kavallerieregimenter. Die wurden beim Regierungsantritt Clemens Augusts abgeschafft, der nur soviel Kavallerie behielt, wie er zur Kreisschwadron, ja der Kurrheinische Kreis hatte zumindest zeitweise eine Kreisschwadron aus verschiedenen Kontingenten, stellen musste. Dazu kamen ein paar Gardekompanien, die aber nur als Leibtrabanten und zu Wachzwecken eingesetzt wurden.

Allerdings ist das nur eine Notiz, die ich auf dem Rechner fand und die aus einem Text zu Clemens August stammt. Das Problem ist, dass das den Stand nach der RĂŒckkehr Erzbischofs Joseph Clemens von Bayern wiedergibt, der ja nach Frankreich fliehen musste und von 1702 bis 1714 nicht zuĂŒckkehren konnte. 1706 wurde er geĂ€chtet, aber im Frieden von Basel wurde er wieder eingesetzt. Daher habe ich Zweifel, ob Kurköln ĂŒberhaupt Truppen stellte. Jedenfalls auf Seiten Frankreichs: WĂ€hrend seiner Abwesenheit wurden die Kölner Territorien vom Domkapitel regiert, das kaisertreu war. Daher werden sie die beiden Infanterieregimenter und den Kölner Anteil der Kreisschwadron auf Seiten des Kaisers gestellt haben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie mehr als nötig getan haben. Daher wĂŒrde ich die Kavallerieregimenter als Teil der Neuformierung nach der RĂŒckkehr des Bischofs sehen, bis anderes bewiesen ist. Unter Clemens August war die Infanterie Ă€hnlich den MĂŒnsteraner und Paderborner Regimentern aus einem Bataillon mit 820 Mann, davon eine Grenadierkompanie und dazu 2 4pfĂŒnder als RegimentsstĂŒcke zusammengesetzt. Das ist auch der Grund, dass ich mir -im Gegensatz zu einigen forschen Aussagen in der Literatur- auch bei Paderborn nicht sicher bin, ob es 1703-1715 nicht nur einige FlĂŒgelgrenadiere statt einer ganzen Grenadierkompanie gab.

Generell wĂŒrde ich als ersten Anlaufpunkt fĂŒr solche Fragen Georg Tessin, Die Regimenter der europĂ€ischen Staaten im Ancien RĂ©gime des XVI. bis XVIII. Jahrhunderts, 3 BĂ€nde, OsnabrĂŒck 1986-1995 empfehlen.

Das hat mich jetzt glatt wachgehalten, weil ich wusste, Mal etwas dazu gelesen und aufgeschrieben zu haben. Tja, ich habe es unter Bayern gefunden, nicht unter Köln. :D
Gespeichert
Gruß

Riothamus

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #19 am: 15. Juli 2017 - 21:08:12 »

DÀnemark-Norwegen und Preussen sind als nÀchste dran.

Weis jemand ob die DĂ€nen Grenadiere nur in den Kompanien des Garderegiments hatten?
Gespeichert
[align=center][/align]

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.167
    • Profil anzeigen
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #20 am: 15. Juli 2017 - 21:19:29 »

Gudenus zeigt 1734 zumindest Grenadiere der Regimenter Scholten und Dombrock. Leider erwÀhnt Bleckwenn nicht seit wann es diese gab.
Gespeichert

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #21 am: 15. Juli 2017 - 22:13:35 »

Hab was gefunden!

1701 wurde ein Grenadierkorps bzw Grenadierregiment mit 2 Battailone in der DĂ€nischen Armee erstmals aufgestellt das aus den bisherigen 13 Kompanien aller Regimenter (Linie und Garde) bestand. Die Regimenter stellten daraufhin neue Kompanien Grenadiere auf.

Das heißt ich erstelle eine DĂ€nisch-Norwegische Liste fĂŒr die Zeit 1701-1721 mit Optionen auf Grenadierkompanien in Line Infantry & Guard Infantry sowie 0-2 unabhĂ€ngige Battailone.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1500151483 »
Gespeichert
[align=center][/align]

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.964
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #22 am: 16. Juli 2017 - 03:57:56 »

Ja, bei Gudenus sind das die beiden von mir erwĂ€hnten Infanterieregimenter. Ich habe inzwischen gesehen, das bei Kronoskaf steht, dass der Erzbischof nach seiner RĂŒckkehr das Kölner MilitĂ€r neu aufstellte. Demnach sind die beiden Regimenter von 1715. 1715 wurden noch 2 Kavallerieregimenter aufgestellt und 1716 ein weiteres. Nach seiner Wahl schaffte Clemens August die Kavallerieregimenter wieder ab, sie sind also nicht eingesetzt worden.

@steffen1988:
Preussen: Damit die Nummern keine Verwirrung stiften nenne ich mal die Regimenter mit Namen und StĂ€rke nach Kompanien unter den gewohnten Nummern. Denn die preussischen Regimenter waren im Spanischen Erbfolgekrieg noch unterschiedlich stark, gehörten zudem noch nicht alle der spĂ€teren Truppengattung an und einige wurden aufgelöst, z.B. um 1718 die KĂŒrassiere einen Termin auf einheitliche 10 Kompanien zuverstĂ€rken, und haben es so nicht zu einer Nummer gebracht. Letztere fĂŒhre ich am Ende ohne Nummer auf.

KĂŒrassiere, Regimenter zu Pferde genannt:
No. 1 1693-1722 Schlippenbach; 1689-1718 zu 8 Kompanien (2 Kp bilden 1 Eskadron) (Die Aufstellung Friedrichs des Großen fĂŒr 1713 weicht hier von der Menzels ab. Der König nennt 3 Schwadronen, also 6 Kp.)
No. 2 1701-1730 Kronprinz genannt; 1697-1718 zu 6 Kompanien
No. 3 Leibregiment zu Pferde; 1672-1718 zu 6 Kp
No. 4 1677-1713 Leibregiment Dragoner mit 1 Eskadron aus 4 Kp, erst 1718 in KĂŒrassiere (\"Regiment zu Pferd\") umgewandelt (Friedrich d.G. nennt hier 4 Eskadrons)
No. 5 1693-1712 Markgraf Philipp, 1712-1753 Markgraf Friedrich Wilhelm von Brandenburg-Schwedt; 1697-1718 zu 8 KP (Friedrich d.G. nennt 3 Schwadronen)
No. 6 1702-1704 l\'Ostange; 1704-1715 du Portal; 1688-1718 zu 6 Kp
No. 7 1688-1711(?) Sonsfeld, 1711-1717 von der Albe; Erst ab 1717 KĂŒrassiere/Regiment zu Pferd, vorher Dragoner
No. 8 1692-1716 Markgraf von Bayreuth; 1689-1718 6 Kp
No. 9 1691-1703 Schöning, 1703-1705 Kanstein, 1705-1741 Katte; 1691-1718 6 Kp
No. 10 Regiment Gensdarmes, 1691-1713 1 Eskadron, 1713-1718 4 Eskadron (mind. 1 davon die alte Garde du Corps, die bis 1692 Trabantengarde hieß und nach FdG aus 4 Schwadronen bestand, nicht zu verwechseln mit der 1740 gegrĂŒndeten Garde du Corps, die als No. 13 gefĂŒhrt wird.)
No. 11 1692-1717 Markgraf Albrecht; bis 1717 Dragoner, dann erst KĂŒrassiere, ab 1738 als Leib-Karabinier-Regiment
No. 12 1704 als Dragonerregiment Wittgenstein gegrĂŒndet, 1711-1715 Pannewitz, spĂ€ter KĂŒrassiere
No. 13 Garde du Corps wurde erst 1740 gegrĂŒndet.

Bis 1718 gab es noch das Regiment Wartensleben (6Kp) und das Regiment Heyden (6 Kp). Die Kompanien sollen in dieser Zeit etwa 80 Mann stark gewesen sein.

Die Abweichungen bei Friedrich dem Großen mögen auf Ordnungsliebe zurĂŒckgehen. Die Aufstockung der Armee war nicht so regelmĂ€ĂŸig möglich, weshalb es schon zuvor Regimenter mit 4 Eskadron/8Kompanien gab. FĂŒr die Dragoner ist es noch komplizierter, da hier sogar die Kompanien von Regiment zu Regiment unterschiedlich stark waren. Friedrich d. Gr. nennt fĂŒr 1713 jeweils 4 Schwadronen. Menzel nennt die StĂ€rken erst gar nicht.

Dragoner:
Das Leibregiment und die Regimenter Markgraf Albrecht, Wittgenstein/Pannewitz und von der Albe sind schon nach der spĂ€teren Einordnung bei den KĂŒrassieren genannt. Dann gab es noch:

No. 1 + 2 1689-1725 Ansbach, ab 1714 kommt evt. auch du Veyne vor. 1725 geteilt
No. 3 + 4 1704 aufgestellt, 1704-1714 Derfflinger, ab 1714 Grenadiere zu Pferd, 1741 geteilt.
Die anderen Dragonerregimenter sind spÀter aufgestellt worden. In Preussen stand in dieser Zeit noch 1 Kompanie Ciesielsky.

Husaren wurden erst in den 1720er Jahren aufgestellt. Anderes noch spÀter.

Bei den Infanterieregimenter ist es etwas einfacher. Du kannst berĂŒcksichtigen, dass es in Preussen im Ernstfall schon ab etwa 1650 kleine ScharfschĂŒtzen/JĂ€gergruppen fĂŒr Sonderaufgaben gab. Höchstgrenze 60 Mann fĂŒr die ganze Armee. Erst Friedrich der große ging darĂŒber hinaus. Sonst gab es keine leichte Infanterie.

DafĂŒr gab es 1707 bis 1713 in den Ämtern Oranienburg, Köpenick und Potsdam eine Miliz. Als Friedrich Wilhelm I. sie auflöste waren es 7767 Mann. Falls es auch um \"Was wĂ€re wenn?\" geht.

In dieser Zeit wurden in Preussen noch keine Grenadierbataillone gebildet. Es gab aber die Weiße Grenadiergarde zu 2 Bataillonen. Und eine FĂŒsiliergarde zu 3 Bataillonen. Des Königs Regiment hatte 4. (Alles bis 1713, Friedrich Wilhelm I. setzte die Regimenter 1713/14 auf jeweils 2 Bataillone zu jeweils 695 Mann. Zuvor waren nur 400 Mann im Bataillon.) Bis1713 nur 1 Bataillon hatten Varenne, Du Troussel, Grumbkow, Truchseß, Heiden, Anhalt Zerbst und Prinz von Hessen. Die anderen 10 Regimenter hatten 1713 schon 2 Bataillone.

Weil es hier nicht so komplex ist, kannst Du die Namen der \"Liste der Infanterieregimenter der altpreussischen Infanterieregimenter\" bei Wikipedia entnehmen. Bei einer Stichprobe fand ich keine Abweichungen.
« Letzte Änderung: 01. Januar 1970 - 01:00:00 von 1500172949 »
Gespeichert
Gruß

Riothamus

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #23 am: 17. Juli 2017 - 11:50:27 »

DĂ€nemark-Norwegen 1701-1721 ist online!

Die Liste kann fĂŒr WSS und GNW verwendet werden.

Die NiederlÀnder scheinen sehr populÀr zu sein.
Gespeichert
[align=center][/align]

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.964
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #24 am: 17. Juli 2017 - 17:27:30 »

Wenn Du nach einer bunten und ungewöhnlichen Truppe suchst, habe ich einen Tipp. Der spanische Erbfolgekrieg war die einzige Zeit, in der es im Niederrheinisch-WestfÀlischen Kreis ein nennenswertes MilitÀrwesen gab:

\"Diese Situation Ă€nderte sich erst im Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714). Nun hatte der Kreis regelmĂ€ĂŸig, beinahe jĂ€hrlich. Erstmals wurde das KreismilitĂ€rwesen umfassend organisiert. Bis Kriegsende waren immerhin mehrere hundert, zeitweise gar mehrere tausend Mann niederrheinisch-westfĂ€lischer Kreistruppen im Reichsheer engagiert (Arnold 1937). Bald nach dem Krieg fiel die Kreisgemeinschaft aber erneut in einen Dornröschenschlaf.\" (Stefan PĂ€tzold, Wilfried Reininghaus (Hg.), Quellenkunde zur WestfĂ€lischen Geschichte vor 1800, Online-Ausgabe Stand: Februar 2017 (=Materialien der Historischen Kommission fĂŒr Westfalen, Band 6)(http://www.historische-kommission.lwl.org))

Ich musste den Titel der einschlĂ€gigen Arbeit nachschlagen und bin dabei auf das prĂ€gnante Zitat gestoßen. FĂŒndig solltest Du in folgendem Werk werden:

Kurt Arnold, Geschichte des Niederrheinisch-WestfÀlischen Kreises in der Zeit des Spanischen Erbfolgekrieg es (1698-1714), Bonn 1937.

Damals wurde versucht, mit Dissertationen die Geschichte des Kreises nach und nach zu erschließen. Das gelang fĂŒr die ZeitrĂ€ume 1648-1715 und 1786-1806. 1986 erschien eine Arbeit zum 16. Jahrhundert. Sonst wurden eher Einzelaspekte betrachtet. Aber das ist alles in der genannten Quellenkunde nachzulesen. (Die Kreiskten sind kaum erschlossen, weshalb die Arbeiten auch fĂŒr die Quellenkunde wichtig sind.)

Ich muss mich da noch fĂŒr Paderborn durcharbeiten, bin aber erst noch mit anderer Literatur und anderen Quellengruppen beschĂ€ftigt und habe in das genannte Werk vorJahren nur einen kurzen Blick getan. Aber, da es fĂŒr die Listen weiterhelfen mag und sonst meist nur die stehenden Truppen berĂŒcksichtigt sind, mag es hilfreich sein.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #25 am: 19. Juli 2017 - 20:01:18 »

Preußen 1701-1721 ist online!
Gespeichert
[align=center][/align]

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.964
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #26 am: 19. Juli 2017 - 22:34:13 »

Ich bekomme da die Fehlermeldung 404! This document has been deleted.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #27 am: 19. Juli 2017 - 23:14:28 »

Jupp, die haben irgendein Problem mit dem Server. :(
Gespeichert
[align=center][/align]

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #28 am: 20. Juli 2017 - 11:27:55 »

Die Listen sind jetzt alle umgezogen und sollten wieder funktionieren!
Gespeichert
[align=center][/align]

steffen1988

  • Schuster
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 361
    • Profil anzeigen
    • 0
1672-1721 - Armeelisten - Europa
« Antwort #29 am: 23. Juli 2017 - 13:13:11 »

Schweden 1700-1721 ist online!
Gespeichert
[align=center][/align]