Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 22. August 2019 - 10:20:48
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Altar of Freedom - ACW in 2mm  (Gelesen 2233 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Altar of Freedom - ACW in 2mm
« am: 29. Dezember 2018 - 15:01:51 »

 Da ich ja zur Zeit sowieso einiges an Gelände und Gebäude in 2-3 mm fĂĽr meine Fighting Sails und Sails of Glory Sachen bastel, siehe da
https://sweetwater-forum.net/index.php?topic=21579.0
 
bzw. auch schon für das „Rommel“ Regelwerk einiges ebenfalls in 2-3mm gebastelt hab
https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,22037.0.html
hat´s mich doch wieder gepackt, obwohl ich nach dem „gescheiterten Blücher-Projekt“ nix neues mehr auf „Armee-Level“ anfangen wollte.
 
Auf jeden Fall hab ich irgendwie meine Freude an den 2-3mm Sachen entdeckt. Zum einen braucht man deutlich weniger Platz als im 15mm oder gar im 28mm Massstab, und man kann tatsächlich „Massen“ darstellen.
 
Also stellte sich die erste Frage (und Google half dabei) welches Regelwerk. Dabei sollte es meine Präferenzen  (schlicht und einfach und flott spielbar, anstatt zähe Simulation) treffen.
 
Und da bin ich auf Altar of Freedom gestoĂźen.
https://www.6mmacw.com/
 
Falls es hier schon einen Thread o.ä. bezüglich AoF gibt, ich habe ihn nicht gefunden (die Suchfunktion im neuen Forum funktioniert bei mir bislang nicht so richtig). Daher hier ein kurzer Regelüberblick.
 
Ich selbst will das ganze ja in 2mm umsetzten, und werde dafür die „Figuren“ von
http://www.irregularminiatures.co.uk/indexes/2mmindex.htm
 
benutzen, eben passend zu meinen vorhanden Gelände :)
 

ALTAR OF FREEDOM
 
Allgemein:
Gespielt wird auf Brigade-Ebene, sprich ein Base ist eine Brigade, ähnlich wie Sam Mustafas Blücher.
Daher gibt es auch keine Formationen wie in anderen Regelwerken, auch keine auf-/abgeprotzte Artillery usw.
 
Das Regelwerk geht vom 6mm Scale aus und die Entfernungen werden in Zoll gemessen. Eine fixe Vorgabe der Basegrößen gibt es nicht, wichtig ist, daß beide Armeen dieselbe Basierung verwenden. Daher ist eine Verwendung mit bereits vorhandenen Figuren/Basen leicht möglich.
Das Regelwerk benutzt als Anhaltspunkt eine Basegröße von
- 60x30mm fĂĽr Infantery und Kavallerie, Hauptquartier
- 30x30mm für Generäle und Artillery.
Aber wie gesagt, das ist keine fixe Vorgabe.
 
Die Spielfeldgröße ist mit 120x120cm bzw. 180x120cm für größere Schlachten angegeben.
 
Als Marker braucht man genau zwei, nämlich für „Feldbefestigungen“ und die sog. Marker für „Moral-/LP“-Verluste (wie man es auch nennen mag.).
Eine Einheit ist gebrochen, wenn es am Ende eines Zuges mehr als 4 sog. Moralmarker (Fatigue) hat.
 
Bewegungsmali/Boni gibt es auch nur begrenzt. Sprich es gibt neben offenen und unpassierbaren Gelände nur noch schweres Gelände (egal ob nun Wald oder Zaun), daß unabhängig von der Einheit einen -4“ Malus bei der Bewegung gibt, bzw. sollte man sich komplett auf einer Straße bewegen, gibt es einen Bonus.
 
Die einzelnen Einheiten habe einen allgemeinen Bonus bzw. Malus von -3 bis +3. Dieser Bonus wird auf die jeweiligen SchuĂź- und Nahkampfphasen (WĂĽrfel) usw. angerechnet.
 

Spielzug:
1)  Zuteilung von „Aktivierungspunkten“
Jeder General (Armeegeneral bzw. Corpsgeneral, niedere Kommandoebenen gibt es nicht) hat eine Anzahl von Aktivierungspunkten. Diese werden verdeckt vom Gegner in beliebiger Anzahl einer Division zugeteilt (kleinste Aktivierungsebene, d.h. es werden dann ggf. immer mehrere Brigaden aktiviert).
 
Hierbei kann der Armeegeneral seine AP´s jeder Einheit in seiner Armee, die unteren Befehlshaber ihre AP´s nur ihren unterstellten Einheiten zuteilen.
Nur Einheiten, die mind. 1 AP erhalten, können im Spielzug agieren.
Die Anzahl der zugeteilten AP´s der Einheit, entscheidet dann auch über die spätere Reihenfolge, sprich von viel AP´s bis wenig AP´s.
Die Befehlshaber können auch AP´s sparen, um damit am Ende des Spielzugs Einheiten „neu zu organisieren bzw. der Schlachtlinie anzupassen.
Für die Zuteilung gibt es weder ein Reichweitenlimit, noch eine benötigte Sichtlinie (wie gesagt, das Regelwerk ist wieder auf´s schnelle Spielen ausgelegt).
 
Die AP´s können auch verwendet werden, um die Initiative für den aktuellen Spielzug zu erhalten, heißt „Turn Clock Control“, siehe nächster Punkt.
 
2)  Initiative (Turn Clock Control)
Hier entscheiden die beiden Spieler mittels W6, wer die Initiative im aktuellen Spielzug hat. Hierbei wird der Wurf ggf. mit zugeteilten AP´s modifiziert.
 
Die Initiative hat zwei Auswirkungen.
a) Sobald die Aktivierungsreihenfolge beginnt (mit den höchste AP´s), dann hat der Spieler mit der Initiative den Vorzug vor Einheiten des Gegners mit derselben Anzahl.
 
b) Jedes Szenario gibt vor, welches „Zeitlimit“ für den einzelnen Turn vorgesehen ist.
Normalerweise ein W10 fĂĽr Standardszenarien, bis zu W20 fĂĽr groĂźe Szenarien:
 
Der Spieler der diese „Zeituhr“ kontrolliert, kann daher Einfluß nehmen, ob ein einzelner Turn „schneller oder langsamer“ zu Ende ist.
Das funktioniert so, daß vor jedem Aufruf der nächst niederen Aktivierungspunktzahl beide Spieler einen W6 werfen.
Der Spieler der die Uhrenkontrolle hat, entscheidet dann, welcher der beiden Werte von dieser Zeituhr (W10 z.B.) abgezogen wird. Wird die 0 erreicht, ist der aktuelle Spielzug zu Ende.
 
3)  Start-Aktivierungen
Wie gesagt, nun beginnt man die höchste AP auszurufen, diese Einheiten bewegen sich zuerst. Bei Gleichstand mit dem Gegner hat der Ini-Inhaber den Vortritt (siehe Punkt 2).
 
Es wird immer eine komplette Einheit (Division) bewegt. Dann darf erst der Gegner auf diese Einheit(en) zuerst ein Abwehrfeuer machen, dann erst schießen die aktiven/bewegten Einheiten (sofern dann noch möglich).
 
4)  Folge-Aktivierungen
Bevor dann die Einheiten mit der nächst niedrigen AP-Stufe dran ist, wird gewürfelt, ob die Zeituhr für den aktuellen Turn abgelaufen ist, siehe Punkt 2.
 
Dann beginnt man die Einheiten mit der nächst niederen AP zu aktiveren usw., siehe Punkt 3.
 
5)  Ende des Spielzugs
- Am Ende des Spielzugs können nun die Generäle neu positioniert werden, aber nicht das jeweilige Hauptquartier (die HQ´s bleiben dort wo man sie zu Beginn, hoffentlich günstig, platziert hat.)
- Dann können sich die Einheiten neu ausrichten, dafür sind keine AP´s nötig.
 
- Einsatz von gesparten AP´s. AP´s die zu Beginn gespart wurden, können nun eingesetzt werden, um einzelne Brigaden (nicht Divisionen wie bei der normalen Bewegung/Aktivierung) zu bewegen (auch Einheiten, die schon in der normalen Bewegungsphase bewegt wurden, um diese der Schlacht-Situation neu anzupassen z.B.).
Hierbei kann jeder General jede Einheit/Brigade innerhalb 6“ mittels 1AP bewegen, auch Einheiten die normalerweise nicht unter direkten Befehl stehen.
 
- Rally: Bereits gebrochene Einheiten (ausser Artillery) können nun versuchen, sich zu erholen. Sollte es nicht geschafft werden, wird die Einheit endgültig entfernt (und zählt zu dem benötigten Breakpoint für das Szenario).
Erholte Einheiten werden dann innerhalb 4“ um das eigene HQ, sollte das nicht mehr vorhanden sein, um das Armee-HQ platziert (und sind möglicherweise für den Rest des Spiels aufgrund der Entfernung aussen vor).
 
- Recover: Nun können Einheiten mit „Moral-/Fatigue“ Marker, diese entfernen/bereinigen. Es werden alle Marker entfernt, aber das Recover darf nur gemacht werden, wenn sich kein Gegner innerhalb 10“ befindet.
 
- Feldbefestigungen: Einheiten die im Spielzug komplett stationär geblieben sind (auch nicht durch Beschuß o.ä. zurückfallen mußten) und zu Beginn des Spielzuges den Bau einer Feldbefestigung angesagt haben, beenden dies nun.
 
- Ersetzen von gefallenen Generälen: Generäle die ggf. ausgeschaltet worden sind, werden nun durch ihre „Stellvertreter“ ersetzt. Diese neuen Generäle haben aber nur noch die halbe AP Anzahl des Vorgängers und keinerlei persönlichen Skills. Die neue Generäle werden innerhalb 4“ ihrer Einheit (Division) platziert.
 
Das SchieĂźen und Nahkampf ist auch sehr einfach gehalten so das mein Fazit klar fĂĽr diese Regelwerk spricht.
 
Die freien Szenarios auf der AoF Webseite, geben einen guten Einblick auf das ganze Regelwerk.

Auch hätte ich gerne die Quickreferenz angehängt, aber auch im neuen Forum sind die Limits so klein, daß selbst eine normal kleine Datei mit 250kb
zu riesig fĂĽr ein Attachment ist  :P 
 
 
 
 
 
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2018 - 15:03:40 »

 Ich werde das ganze zum Start mit einem „einfachen“ Szenario umsetzen, sprich mit relativ wenigen Einheiten und habe mir daher „Champion Hill“ ausgeguckt.



Da ich ja auf 2mm Scale gehe, wird bei mir das Spielfeld halbiert, sprich entweder 60x60cm oder 90x60cm.Auch die Basen sind bei bischen kleiner als die im Regelwerk fĂĽr 6mm vorgeschlagen.
Und bis ich das ganze in 3D umgesetzt hab, werd ich erstmal mittels einer magnetischen und beschreibaren Spielbrett und Papiercountern umsetzen, um schon mal zu ĂĽben. Dabei werden die Papiercounter bereits die passende Größe haben und auf die werden dann die 2mm FigĂĽrchen platziert, wenn sie denn mal da und fertig sind. 
 
« Letzte Ă„nderung: 29. Dezember 2018 - 15:07:16 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2018 - 09:47:10 »

So, nachdem die "beschreibbare Magnet-/Tafelfolie" angekommen ist, habe ich gleich noch das "Spielbrett" für die "Counterversion" erstellt.Sprich die Folie auf 2mm Karton geklebt und in Spielfeldgröße zugeschnitten.
Wie gesagt, da ich auf 2mm spielen werde, habe ich auch das Spielfeld halbiert und die 6 Sektionen sind nun 90x60cm. Ausserdem halbiere ich auch die Reichweiten, sprich ich benutze Zentimeter anstatt Zoll.



Anschließend hab ich gleich noch ein paar digitale Wege skaliert, ausdgedruckt und auf Magnetfolie geklebt, somit kann ich die Wegstücke (auch für künftige Szenarien) einfach platzieren.Dasselbe mache ich mit den Flußstücken und dem anderen Gelände, wie Wald-/Hügelflächen. Die bekommen dann ebenfalls alle einen magnetischen Unterbau und ich kann sie einfach platzieren/fixieren.Auch die Counter sind schon mal fertig (für das Szenario). Die Größe behalte ich dann für die 3D Umsetzung bei, bzw. ich werde die Counter dann gleichals Base für die 2mm "Battailione/Einheiten" benutzen.




Bei der Spielfeldumsetzung bin ich noch nicht sicher, ob ich wieder alles komplett aus meinen geliebten Guttagliss-Platten bastel/modellier und bestreue (wie bei meinen Fighting Sails Inseln) oder ob ich nicht stattdessen eine meiner digitalen Mattenvorlagen die ich bereits hab

https://www.wargamevault.com/browse/pub/6198/WargamePrint?term=wargameprin&test_epoch=0

in passender Größe ausdrucken lasse und einfach auflege (wie gesagt, Spielbrett ist ja magnetisch, somit kann man es einfach fixieren) und ich daraufdann die "magnetischen" Geländestücke wie Wege/Flüße usw. auflege (wie hier).
Jetzt brauche ich erstmal mehr Magnetfolie um die Geländestücke weiter zu basteln bzw. zu magnetisieren und einen Schwung 2mm Figürchen :)
Nix desto trotz kann ich ja schon mal vorab mit der "Countervariante" spielen/testen.



« Letzte Ă„nderung: 30. Dezember 2018 - 09:57:24 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2018 - 09:54:38 »

Die Quickreferenz bzw. das Szenario (als PDF) gibts in dem entsprechenden Thread im Tabletopforum

https://www.tabletopwelt.de/index.php?/topic/160984-altar-of-freedom-acw-in-2mm/

da gibts nämlich kein Limit bezüglich dem Dateianhang (oder er ist so hoch, daß ich das Limit noch nicht bemerkt habe).
Ausserdem habe ich TT-Forum noch zwei kostenlose Kampagnen(-Regeln) von der AoF Webseite angehängt, die man mit Sicherheit auch für andere ACW Regelwerke benutzen kann.
Sie ähneln ein bischen den Kampagnenregeln von Sam Mustafas "Blücher"
« Letzte Ă„nderung: 30. Dezember 2018 - 10:10:34 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Plasti

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 718
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #4 am: 30. Dezember 2018 - 12:14:16 »

Man ich gehe immer mehr auf die 28mm weil mir die 1/72er zu klein geworden sind.

Und Du gehst auf 2 mm runter :o :o :o :o

Wie will man den sowas noch anmalen?
Habe mittlerweile ja schon Schwierigkeiten bei den 1/72er.
Gespeichert

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2018 - 12:29:31 »

Zitat
Wie will man den sowas noch anmalen?
Habe mittlerweile ja schon Schwierigkeiten bei den 1/72er.
Zitat

Bei der "Größe" sinds ja nicht Einzelfiguren sondern Figurenblöcke und im Prinzip auch keine Details sondern "Farbflecken" :)
In den Beispiel-Tutorials sieht man es

https://littleleadwarriors.blogspot.com/2014/10/painting-2mm-figures.html

http://sidneyroundwood.blogspot.com/2016/07/painting-tips-for-2mm-figures-and-armies.html
« Letzte Ă„nderung: 30. Dezember 2018 - 12:33:41 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Plasti

  • Fischersmann
  • ***
  • Beiträge: 718
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #6 am: 30. Dezember 2018 - 12:40:06 »

Ist mir trotzdem zu klein um "nur" Farbflecken auf zu malen.

Gespeichert

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #7 am: 01. Januar 2019 - 10:00:15 »

Im aktuellen WSS 100 sind gerade zufällig "2mm - Battle in a Box" ACW Regeln drinnen, sprich nur zwei Seiten.Wer Interesse hat kann sich per PM/Email an mich wenden ;)
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #8 am: 01. Januar 2019 - 12:17:26 »

Passende 2mm-HĂĽgel hinzugefĂĽgt.Sprich diese aus meinen Allrounbastelplatten (Guttagliss) ausgeschnitten. Dann die Unterseite dann auf Magnetfolie geklebt, damit die HĂĽgel dann auch auf dem "Magnetspielbrett" auch fixiert sind.
Die Oberseite dann noch mit Eisenfolie beklebt (muĂź nicht unbedingt sein), damit bei mir die magnetischen Wege (s.o.) auch fixiert sind, wenn sie ĂĽber einen HĂĽgel fĂĽhren.


Dann habe ich eine digitale Mapvorlage


https://www.wargamevault.com/product/148512/Battle-mat-015-Grass-plain

 erst passend skaliert (damit die 28mm Steinchen nicht als Felsengebirge im 2mm Scale erscheinen) und einen Teil als A4 ausgedruckt und auf den HĂĽgel geklebt.Siehe auch den entsprechenden Post in meinen "Papiermatten selbst erstellt" Thread

https://sweetwater-forum.net/index.php/topic,21769.msg256666.html#msg256666

Und damit der Untergrund der Spielplatte nicht ganz so schnöde weiß bleibt, lasse ich mittels dieser Digitalvorlage auch gleich ein "Poster" in passender Größe (90x60) ausdrucken, und lege sie dann auf.
Wie gesagt, da Untergrund und die Auflagen wie Wälder-/Hügel-/Fluß-/Wegebases magnetisch sind, kann man alles schön fixieren :)
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #9 am: 10. Januar 2019 - 14:28:12 »

Bischen weitergebastelt.

Die Initiative-Punkte Chart mit Magnetpins.
Sprich einfach eine Eisenfolie auf die Clipboards geklebt, die jeweiligen
Initiative-Punkte Charts fĂĽr das entsprechende Szenario aufgelegt und als Ini-Punkte-Marker Magnetpins verwendet.



Gespeichert
My dice are the hell

tattergreis

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.067
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #10 am: 10. Januar 2019 - 15:09:53 »

Wenn ich irgendwann mal ernsthaft Kriegsspiel praktizieren will, werde ich Deine Ăśberlegungen und Techniken aufgreifen.

cheers
Gespeichert
The principles being found, genius makes the
application of them ; in this consists the whole art of war._

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #11 am: 10. Januar 2019 - 16:53:19 »

 Ok, das "Grundspielfeld-Poster" ist auch da. So ungefähr wĂĽrde das dann aussehen.
 Wenn man das ganze jetzt noch mit 3D Gebäuden, Wald usw. kombiniert, ist das (zumindest in dem Massstab) eine Ăśberlegung wert, auch mit 3D Figuren bis 6mm scale.
   
 fc1grHtnWNKCvSK4tUuNhmiMLVMdjRPdFHf71ge-
   
 Ah-q87r-Nx5goUDj46t0iuaRACwt3NNV0miK-XU2
   
 Nix desto trotz, werde ich (zumindest eine) "richtige" 3D-Demoplatte fĂĽr CONs machen.
« Letzte Ă„nderung: 11. Januar 2019 - 10:09:57 von Bayernkini »
Gespeichert
My dice are the hell

Bayernkini

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.319
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #12 am: 10. Januar 2019 - 16:54:22 »

@Tattergreis:
Zitat
Wenn ich irgendwann mal ernsthaft Kriegsspiel praktizieren will, werde ich Deine Ăśberlegungen und Techniken aufgreifen.
Zitat
Was genau meinst du, die Regeln, Basteleien oder was ganz anderes :)
Gespeichert
My dice are the hell

tattergreis

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.067
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #13 am: 10. Januar 2019 - 17:41:07 »

AoF hab ich, aber fĂĽr Kriegsspiel wĂĽrde ich die Reisswitz-Regeln oder besser die von Verdy nehmen https://archive.org/details/bub_gb_JmwDAAAAYAAJ/page/n3.
Magnetisiertes Gelände ist genial, meine Kriegsspieleinheiten sind eh aus Magnetfolie.

cheers!
Gespeichert
The principles being found, genius makes the
application of them ; in this consists the whole art of war._

D.J.

  • BĂĽrger
  • ****
  • Beiträge: 1.284
    • 0
Re: Altar of Freedom - ACW in 2mm
« Antwort #14 am: 11. Januar 2019 - 06:20:12 »

Ich weiß nicht, ob ich jemals in diesen Maßstab gehen werde, aber ich finde deine Herangehensweise ganz allgemein unglaublich spannend. Das wäre was für ein "historisches Reise-TT" :)
Danke, dass du dieses Projekt hier teilst.
:)
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. Für nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)