Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 03. Dezember 2020 - 20:18:38
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Eine kleine britische Armee 1743-48  (Gelesen 7001 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.336
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #90 am: 16. Oktober 2020 - 08:15:46 »

Das ist doch normal, alle 6mm GĂ€ule sehen so aus  ;D
Gespeichert
The reality is incongruent to perception

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 634
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #91 am: 16. Oktober 2020 - 08:24:59 »

Das ist doch normal, alle 6mm GĂ€ule sehen so aus  ;D

Ach so! 6mm? Ich dachte, dass sei aus der Range ...


(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=4e22mKm3m5w)

 ;D
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #92 am: 16. Oktober 2020 - 12:32:32 »

Das ist doch normal, alle 6mm GĂ€ule sehen so aus
Ja, die sehen aus wie hochgescannte 10mm Minis. Das trifft es eigentlich ganz gut - auch der SĂ€bel, der eigentlich ein Degen wĂ€re, der wie ein Dolch mit SĂ€belgriff aussieht.  ;D
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #93 am: 17. Oktober 2020 - 00:58:59 »

Noch ein KnubbelmÀnnle.



Hab heute mal alle Briten aufgestellt und mit den Lancer-Miniatures Figuren immerhin genug GenerĂ€le fĂŒr alle Brigaden.

Gespeichert

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 634
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #94 am: 17. Oktober 2020 - 08:11:07 »

Noch ein KnubbelmÀnnle.

Sieht trotz der Modellierung gut aus. Du hast nach meinem DafĂŒrhalten das Beste rausgeholt.
Meinen Respekt dafĂŒr.
Ich hÀtte vermutlich aufgegeben und die Minis genervt in einem dunklen Karton in den tiefsten Ecken des Kellers gelagert ;)
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2020 - 08:17:00 von D.J. »
Gespeichert

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.336
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #95 am: 17. Oktober 2020 - 11:22:59 »

Das sind Post-Brexit Kommandeure, fÀllt halt alles ein bisserl kleiner aus.
Gespeichert
The reality is incongruent to perception

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #96 am: 17. Oktober 2020 - 12:54:56 »

Jetzt noch n Kanönchen. Ein BataillonsgeschĂŒtz aber bedient von Kanonieren.



Kanone von Lancer Miniatures (Ari können die wohl recht filigran und detailliert).



Minis von Revell.
Gespeichert

D.J.

  • Fischersmann
  • ***
  • BeitrĂ€ge: 634
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #97 am: 17. Oktober 2020 - 15:03:30 »

Jedes Kanönchen macht 'n Tönchen ;)

Spaß beiseite:
Das sieht gut aus :) Die Kanone ist auch sehr schön modelliert, da stimme ich dir zu.

Gespeichert

tattergreis

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.336
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #98 am: 17. Oktober 2020 - 15:44:00 »

Zitat
Ein BataillonsgeschĂŒtz aber bedient von Kanonieren
Möchtest Du uns auf etwas hinweisen?
Gespeichert
The reality is incongruent to perception

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.404
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #99 am: 17. Oktober 2020 - 20:27:15 »

Ja, finde es auch schön modelliert! Aber irgendwie kommt es mir so vor, als wĂ€ren die BeschlĂ€ge und sonstige Eisenteile am Schwanz der Lafette einfach braun belassen. Die mĂŒssten doch noch metallisch bzw. schwarz werden, oder?

Zitat
Ein BataillonsgeschĂŒtz aber bedient von Kanonieren
Möchtest Du uns auf etwas hinweisen?

Da geht unser Pappenheimer eher von Wissen selbstverstĂ€ndlich aus. Ich kenne mich da nicht so gut aus, aber wurden die BataillonsgeschĂŒtze oft auch von Infanteristen bedient?
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #100 am: 18. Oktober 2020 - 02:18:24 »

1.
Ja, finde es auch schön modelliert! Aber irgendwie kommt es mir so vor, als wĂ€ren die BeschlĂ€ge und sonstige Eisenteile am Schwanz der Lafette einfach braun belassen. Die mĂŒssten doch noch metallisch bzw. schwarz werden, oder?
2.
Da geht unser Pappenheimer eher von Wissen selbstverstĂ€ndlich aus. Ich kenne mich da nicht so gut aus, aber wurden die BataillonsgeschĂŒtze oft auch von Infanteristen bedient?
1.
Hab ich auch zuerst gedacht und wollte die Teile auch schwarz anmalen. Aber das beste Bild brit. Artillerie dieser Zeit zeigt alles in dieser Art von Grau wie von mir verwendet. Wirkt aber in der Tat etwas arg langweilig und untypisch fĂŒr die Epoche: https://www.rct.uk/collection/407454/royal-artillery-in-the-low-countries-1748

2.
Jepp. Leichte Artillerie/BataillonsgeschĂŒtze wurden prinzipiell fast ĂŒberall von Infanteristen bedient. In McNallys Dettingen-Buch klang es mir aber so, als ob mindestens bei Dettingen die ausschließlich leichten brit. GeschĂŒtze der Artillerie zugerechnet wurden und dementsprechend wohl von Artilleristen bedient wurden und auch seperat als Batterien aufgefahren Verwendung fanden.
Gespeichert

Riothamus

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.597
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #101 am: 19. Oktober 2020 - 09:16:54 »

Sowohl Familie Knubbel als auch die Kanonengruppe sind toll bemalt.

Einige Armeen stellten auch pro BattailonsgeschĂŒtz einen Kanonier oder Feuerwerker ab, der dann aber auch beim Infanterieregiment gefĂŒhrt und dessen Uniform tragen konnte. Ein Durcheinander eben. Die Paderborner Kanoniere der Zeit kamen sogar aus einem anderen Staat: MĂŒnster. KurfĂŒrst Clemens August hatte ja mehrere BistĂŒmer.
Gespeichert
Gruß

Riothamus

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #102 am: 19. Oktober 2020 - 09:46:53 »

Vielen Dank, Rio.

Weiter geht es dann erstmal mit französischen GenerÀlen und irgendwann wohl mit Protzen. Da habe ich auch welche von Lancer Miniatures bestellt. Schöne Modelle, auch wenn die Pferde wieder Spielzeugflair besitzen.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.404
    • 0
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #103 am: 19. Oktober 2020 - 11:41:42 »

1.
Ja, finde es auch schön modelliert! Aber irgendwie kommt es mir so vor, als wĂ€ren die BeschlĂ€ge und sonstige Eisenteile am Schwanz der Lafette einfach braun belassen. Die mĂŒssten doch noch metallisch bzw. schwarz werden, oder?
2.
Da geht unser Pappenheimer eher von Wissen selbstverstĂ€ndlich aus. Ich kenne mich da nicht so gut aus, aber wurden die BataillonsgeschĂŒtze oft auch von Infanteristen bedient?
1.
Hab ich auch zuerst gedacht und wollte die Teile auch schwarz anmalen. Aber das beste Bild brit. Artillerie dieser Zeit zeigt alles in dieser Art von Grau wie von mir verwendet. Wirkt aber in der Tat etwas arg langweilig und untypisch fĂŒr die Epoche: https://www.rct.uk/collection/407454/royal-artillery-in-the-low-countries-1748

Ah, das Bild ist gut. Erster Unterschied, der mir zu deiner Kanone auffĂ€llt, ist, dass die Briten scheinbar schon den typischen grauen Anstrich verwendeten statt deines Brauns. Zum zweiten sieht es auf dem Bild so aus als ob die BeschlĂ€ge metallisch schimmern. Außerdem konmt es mir so vor, als ob dem Maler Licht und Schatten wichtiger waren, als der Kontrast, so dass die Farbunterschiede nivelliert werden (Zum Licht alles Ă€hnlich hell, im Schatten Ă€hnlich dunkel). Will man dem Bild nah kommen, könnte man also typisch britischgraue Lafetten malen und sie mit dunkel-eisenfarbigen BeschlĂ€gen versehen. Ich hĂ€tte aber auch nichts gegen kĂŒnstlerische Freiheit und schwarze BeschlĂ€ge des Kontrasts wegen ;)
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2020 - 11:43:24 von MarĂ©chal Davout »
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 4.159
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Eine kleine britische Armee 1743-48
« Antwort #104 am: 19. Oktober 2020 - 11:51:13 »

Erster Unterschied, der mir zu deiner Kanone auffÀllt, ist, dass die Briten scheinbar schon den typischen grauen Anstrich verwendeten statt deines Brauns.
Meine Kanone ist Grau. Muss an Deinem Bildschirm liegen. Details wie das "GR" ließen sich nicht auf die winzige Lafette malen. Die Kanonen auf Moriers GemĂ€lde haben ein weitaus grĂ¶ĂŸeres Kaliber - wohl eher sowas wie mein 8-PfĂŒnder oder mein 12 PfĂŒnder. Christian Rogge hat auch schon das GemĂ€lde besprochen: http://crogges7ywarmies.blogspot.com/2018/10/british-syw-artillery.html

Die Farbe, ich verwendet habe, war ĂŒbrigens Vallejo Neutral Grey.
« Letzte Änderung: 19. Oktober 2020 - 12:44:22 von Pappenheimer »
Gespeichert