Sweetwater Forum

Sweetwater Forum

  • 20. Januar 2020 - 16:36:40
  • Willkommen Gast
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Endlich wieder da!

Autor Thema: Pappenheimer geht in die Antike  (Gelesen 5360 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.636
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #165 am: 09. Januar 2020 - 14:29:54 »

Ja, ganz passen die klassischen Hopliten nicht, aber sie sind cool und ich verstehe deine Argumente. Einige von denen könnte man aber auch unter die italischen VerbĂŒndeten mischen. Z.B. den Kollegen ohne RĂŒstung, manche haben doch auch attische Helme, runter Schild und SpeerlĂ€nge passen ja auch.

Cool, dass die Details schön sind. Was ist mit dem einen Speer passiert? konnte man den unter Kochwasser nicht wieder gerade kriegen?
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #166 am: 09. Januar 2020 - 14:56:41 »

Cool, dass die Details schön sind. Was ist mit dem einen Speer passiert? konnte man den unter Kochwasser nicht wieder gerade kriegen?
Ich hatte vor dem Bemalen versucht den zu biegen. Brachte irgendwie nicht viel. HĂ€T hat gegen sich, dass die Minis immer wieder ziemlich verbogen aus der Packung kommen. Hatte ich jetzt auch bei den Karthagischen Elefanten, wo diese Noppen zum Aufstecken der TĂŒrme nicht richtig gegossen waren.
DafĂŒr brechen die Waffen nicht so leicht ab wie bei Zvezda, wo ich diese Tendenz öfter an Speeren sehe. Bevor sie brechen kippe ich halt ein bisschen Kleber drĂŒber und male dann nochmal drauf. Nicht perfekt, aber da ich schon soviele Fahnen in den letzten Jahren fĂŒrs 18.Jh. ankleben musste, kann ich damit mittlerweile leben.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.636
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #167 am: 09. Januar 2020 - 17:31:53 »

Ja, das kenne ich beides auch! Bei meinen karthagischen Elefanten hatte ich glĂŒck, dass da nichts verbogen war.

Was ich noch fragen wollte: Warum der Streitwagen? Zugegeben, ein schönes Modell, aber bei Gaugamela waren das doch nach meinem Stand schon Auslaufmodelle, wo die Perser als Exoten noch welche einsetzten. Griechen und Römer hatten entweder nie welche oder sehr viel frĂŒher eher als "Schlachtfeld-Taxi" so wie die Britannier sie auch noch nutzten im 1. Jh..
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.552
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #168 am: 10. Januar 2020 - 05:18:06 »

Die Modelle gefallen mir :)
Vermutlich predige ich jetzt einem Bekehrten, aber hast du die Minis zum Biegen schonmal "aufgekocht"? Ein Bad in heißem Wasser, zurechtbiegen und dann in kaltem Wasser "abschrecken" hat bei meinen alten 1:72ern oft geholfen.
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. FĂŒr nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Italische Kavallerie
« Antwort #169 am: 10. Januar 2020 - 08:13:47 »

Nun ein bisschen italische Kavallerie. Mal ohne etwas verbogenes. Etwas unlogisch vielleicht bei diesem HĂ€T-Set, dass zwei Posen der Reiter definitiv Chargen, aber beide Pferdeposen nur zu den beiden ruhigen Reiterposen passen. So wirkt das eher wie ne Art gymnastische Übung mit dem Speer. Schön aber m.E. der Detailgrad und z.B. die Falten.

Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Thessalische Kavallerie
« Antwort #170 am: 11. Januar 2020 - 13:01:45 »


Thessalische Kavallerie, Modelle von HÀT und Zvezda, Bemalung von BrummbÀr.

Coole Modelle und diesmal auch gelungene Posen. Da sieht man gut, dass HĂ€T, wenn es ein besseres Set ist, auch gut zu Zvezda passen kann.  :)
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Phalangiten
« Antwort #171 am: 13. Januar 2020 - 07:56:57 »


Phalangiten bemalt von BrummbÀr, Modelle von HÀT.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.636
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #172 am: 13. Januar 2020 - 14:47:50 »

Ich finde, alle drei Einheiten sind eine super ErgĂ€nzung! Den Speer so aus dem Schritt oder Trab zu handhaben wie bei der italischen Kavallerie ist durchaus realistisch. Zu ĂŒberdynamische Pferde sind insgesamt eher das Problem bei vielen VorgĂ€ngen im Sattel, sowas kam schon vor.

Finde auch, dass hier Zvezda und HĂ€t bei den Thessaliern gut zusammenpassen. Frank Becker zeigt fĂŒr mich perfekt, wie HĂ€T geschickt mit Zvezda kombiniert in der Antike toll glĂ€nzen kann (die schöne Bemalung tut da natĂŒrlich dann auch ein ĂŒbriges).

Die Phalangiten in Ruhepose haben auch was! Da mal so eine 30er Einheit noch etwas enger von Aufstehllen - hach! Ich bin versucht...

Viele GrĂŒĂŸe und weiter so!
Felix
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.552
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #173 am: 14. Januar 2020 - 05:35:04 »

Die Miniaturen sehen alle sehr gut aus und die Bemalung gefÀllt mir sehr gut.
Ich finde die Pose jetzt nicht so schlimm. Besser, als wenn die Pferde "schweben" oder wie Kamele beide Beine einer Seite in der Luft haben.
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. FĂŒr nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Elefant Nr. 1
« Antwort #174 am: 14. Januar 2020 - 08:24:29 »


Hier nun mein erster Elefant. Hersteller: HĂ€T. Bemalung von mir.

Neben dem großen Teil von Zvezda wirken die Karthagischen Kriegselefanten von HĂ€T freilich etwas winzig. Aber dafĂŒr passen sie auf die 4x4 Base.
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Thessalische Kavallerie
« Antwort #175 am: 15. Januar 2020 - 08:22:23 »

Und noch mehr thessalische Kavallerie. Ziel von der Seite her fĂŒr die bevorstehende Schlacht erfĂŒllt.


Minis von HÀT und Zvezda. Bemalung von BrummbÀr.
« Letzte Änderung: 15. Januar 2020 - 09:24:11 von Pappenheimer »
Gespeichert

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Makedonischer HeerfĂŒhrer
« Antwort #176 am: 17. Januar 2020 - 08:12:01 »

Da ich meine Kavallerie umstrukturiert habe, brauchte ich dann noch einen neuen makedonischen HeerfĂŒhrer und die Wahl fiel auf diesen Reiter hier von HĂ€T, da er ziemlich entspannt wirkt.


Modell von HÀT, Bemalung von BrummbÀr.
Gespeichert

Maréchal Davout

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 2.636
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #177 am: 18. Januar 2020 - 14:57:24 »

Schick, was da so zusammenkommt! Die HĂ€T-Figur kann man gut als AnfĂŒhrer nehmen, finde ich. Die Karthager haben ja wohl (heute ausgestorbene) nordafrikanische Waldelefanten verwendet, die deutlich kleiner als Steppenelefanten oder indische Elefanten (die zwei Exemplare von Zvezda) waren.
Das "Mauerwerk" beim Kampfturm des Elefanten könnte in den schwarzen Fugen etwas feiner aussehen. Hast du das nach grauer Bemalung schwarz drĂŒber gezogen? Sowas könnte man vielleicht einfacher feiner hinkriegen, wenn man schwarz grundiert und dann das "Mauerwerk" grau drĂŒberbĂŒrstet/malt.
Gespeichert

D.J.

  • BĂŒrger
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 1.552
    • 0
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #178 am: Heute um 08:51:22 »

Sieht klasse aus, was du da fĂŒr die Antike zusammenstellst :)
Gespeichert
Keiner von uns kommt hier lebend raus! Also hört auf, euch wie Andenken zu behandeln. Esst leckeres Essen, spaziert in der Sonne, springt ins Meer, sagt die Wahrheit und tragt euer Herz auf der Zunge. Seid albern, seid komisch. FĂŒr nichts anderes ist Zeit.
(Sir Philip Anthony Hopkins)

Pappenheimer

  • Edelmann
  • ****
  • BeitrĂ€ge: 3.647
    • Wackershofen Anno Domini / Landleben 17.Jh.
Re: Pappenheimer geht in die Antike
« Antwort #179 am: Heute um 09:26:55 »

Salut!

Danke fĂŒr die Kommentare.

Ich fand eigentlich diesen pseudo-aufgemalt Look besser als dieses Mauerwerk am Elefant von Zvezda. Das waren doch sicher nur so Bretterbuden, die auf die Entfernung irgendwie imposant wirken sollten.
DelbrĂŒck z.B. sitzt bei seinen Betrachtungen zu Elefanten dem Fehler auf, dass er glaubt, man habe die großen afrikanischen Elefanten genutzt, die man laut irgendeinem zeitgen. Zoologen auch theoretisch gebrauchen könnte.
Plasticsoldierreview meint, dass die HĂ€T-Elefanten selbst fĂŒr besagte Waldelefanten etwas arg klein sind. Ich denke, dass A mir der kleine Elefant besser ins Konzept passt und B vielleicht ja doch auch kleinere als die bislang archĂ€ologisch ermittelten Exemplare existiert haben könnten.
Es wĂ€re freilich interessant, ob ein solchermaßen kleiner Elefant ĂŒberhaupt 3 Mann tragen könnte.
Gespeichert